Autor Thema: Ticket-Schwarzmarkt  (Gelesen 13819 mal)

Offline Tigi

  • Besserwisserboy
  • *****
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #100 am: 15. November 2019, 11:20:43 »
Wie hoch waren die Gebühren/Versandkosten bei OPM?

Offline Tigi

  • Besserwisserboy
  • *****
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #101 am: 15. November 2019, 11:25:22 »
Bei ebay selbst gehen karten ab 1€ in bereiche von 200€..

Käufer sind halt dämlich

Die Bereitschaft, exorbitante Preise zu zahlen, ist doch eine Einladung zum teuren Weiterverkauf.

Offline Mow-Cow

  • Ausserirdischer
  • **
  • Apfelsaft!
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #102 am: 15. November 2019, 11:36:58 »
Wie hoch waren die Gebühren/Versandkosten bei OPM?

Versand 6,50 EUR - alles andere wurde nicht aufgeschlüsselt, ich hab bei der zweiten Karte nochmal drauf geachtet.

Offline Tigi

  • Besserwisserboy
  • *****
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #103 am: 15. November 2019, 11:40:37 »
Versand 6,50 EUR - alles andere wurde nicht aufgeschlüsselt, ich hab bei der zweiten Karte nochmal drauf geachtet.

Danke für die Info.

Offline semikolon

  • Angeber
  • ***
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #104 am: 15. November 2019, 12:10:40 »
Kleiner Anhaltspunkt: Für Chemnitz gibt es derzeit 9 Tickets auf eBay, die also offensichtlich nur für den gewinnbringenden Wiederverkauf bestellt wurden. Hätte man das verhindert, gäbe es sicherlich 9 fröhliche Ticketkäufer mehr - aber der Großteil der Tausenden Leute, die gestern leer ausgegangen sind, würde immer noch genauso da sitzen. (Schon klar, dass da in den nächsten Wochen noch mehr kommen wird, aber eine Flut ist es bisher nicht auf eBay).

Das kann man mE nicht als Anhaltspunkt nehmen.
Neben den gewerblichen Schwarzhändlern gibt es sicher die hier angesprochene große Unbekannte "private Weiterverkäufer".
Das kann jemand sein, der zum Ärzte Konzert geht und zwei Tickets mehr kauft und sich damit seinen Konzertbesuch finanziert.
Ich denke die stellen jedoch erst ein, wenn sie ihre Tickets haben.
Schon weil das theoretische Risiko besteht, dass HAR/OPM da bei einem ebay-Angebot auch an die Daten der Verkäufer kommt und die dann vllt. noch vor Versand denen die Bestellung stornieren.
Insofern denke ich dass die große Masse an ebay-Verkäufen frühestens nach Auslieferung der Tickets losgeht.

Offline semikolon

  • Angeber
  • ***
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #105 am: 15. November 2019, 12:21:27 »
Was ich mir grad auch gedacht habe:
Der Hinweis "Kauft nicht bei Schwarzhändlern" ist ja auch nicht zu Ende gedacht, wenn der Verkauf so ohne Personalisierung und so einfach für Schwarzhändler läuft.
Mal angekommen es gibt eine signifikante Zahl von Schwarzhändlern (was ich vermute), wären die Hallen ja dann nur zu - ich schätze mal 60-75 % voll.
Das ist zwar finanziell für DÄ dann egal, kann ja aber auch nicht das Ziel sein?


Offline Cermets

  • Angeber
  • ***
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #106 am: 15. November 2019, 12:24:12 »
"Kauft nur zu niedrigeren Preisen, als auf den Tickets stehen von Schwarzhändlern, damit die eine negative Marge haben" klingt halt etwas holpriger

Offline Cherilyn

  • Käfer
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #107 am: 15. November 2019, 12:25:20 »
Das Kontrollieren würde viel zu lange dauern und alle Leute wären frustriert.

Das mit dem Kontrollieren kann auch super zügig funktionieren, wenn es denn gut organisiert ist.

Bei "Hamilton" in London (Theater mit über 1000 Plätzen) läuft der Einlass super flüssig, obwohl die Tickets erst vor Ort bei Einlass ausgedruckt werden wenn die Kreditkarte eingelesen wird und gleichzeitig auch noch Ausweis und(!) Bestellbestätigung abgeglichen werden.

Ich denke, es ist alles eine Frage des Wollens  ::)

Offline MatzeHH

  • Ausserirdischer
  • **
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #108 am: 15. November 2019, 12:50:49 »
Vor ein paar Jahren waren die Tickets für Wacken auch so pseudo-personalisiert mit einem Feld, in das man seinen Namen schreiben sollte. Dies wurde vom Veranstalter damals so begründet, dass man nur bei personalisierten Tickets (auch wenn es nur "pseudeo" ist), eine Handhabe hat, Auktionen bei eBay löschen zu lassen.
Schlussendlich wurde das aber auch in Wacken im nächsten Jahr wieder weggelassen.

Offline Fischer88

  • Ausserirdischer
  • **
    • Daddel Gebabbel
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #109 am: 15. November 2019, 13:42:37 »
Bei Rammstein war es dieses Jahr doch genauso (zumindest in Frankfurt) Die Tickets wurden mit Personalausweis am Eingang geprüft. Wenn man nicht derjenige war, der da auf dem Ticket stand, konnte man nicht rein.
Es gab die Möglichkeit seine Tickets an der "Abendkasse" zurückzugeben und andere konnten die Tickets zu normalen Preisen kaufen. Gab eine Schlange von ca. 150 Leuten, die auch alle noch am Abend reingekommen sind. Zu normalen Preisen. Es gab zwar auch die Möglichkeit das Ticket direkt umzuschreiben, aber nur wenn der Verkäufer mit seinem Ausweis und der neue Käufer mit seinem Ausweis anwesend waren.

Dies lief abseits vom normalen Einlass ab, so dass dieser nicht gestört worden ist. Jeder der vor Ort war, konnte für den normalen Preis eine Karte kaufen. Ist ein tolles Konzept.
Meine Mitschnitt-Liste zum tauschen:
Tauschliste Homepage

Offline Geschwisterlieber

  • Rebell
  • ****
  • Marilyn forever!
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #110 am: 15. November 2019, 13:50:29 »
Warum kommt mir bei den Schwarzmarkt-Händlern immer die letzte Zeile von "BGS" in den Sinn?  8)
"Gute Nacht, wir sind die Ärsche..." Farin Urlaub, live 02.09.1984 Berlin, Freibad Plötzensee (Open Water Festival)

Offline AstraArschKalt

  • Friedenspanzer
  • *
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #111 am: 15. November 2019, 15:31:16 »
Ich hab da grad was interessantes gefunden
http://www.youtube.com/watch?v=yKO5yCb_oSg
ab minute 6

die ärzte täten gut daran da bei helene abzugucken und den passus ebenfalls auf die tickets zu drucken.  momentn gibt es noch tickets zu überhöhten preis bei viagogo aber wenn die tickets versendet worden sind und jeder die bedingungen auf den tickets lesen kann wird viagogo, wie bei helene fischer, die ärzte wohl wieder aus dem programm nehmen weil sie sie eben nicht teurer verkaufen dürfen.
« Letzte Änderung: 15. November 2019, 15:40:07 von AstraArschKalt »

Offline Kohlenmann

  • Käfer
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #112 am: 15. November 2019, 20:15:26 »
Was ich mich bei dem ganzen Chaos immer Frage. Wie kommt es eigentlich zu diesem Ticketwahnsinn heutzutage? Ich bin mit der Unrockstar Tour damals eingestiegen und man hatte ewig Zeit, um Karten zu bestellen. Nach ein paar Tagen war dann das erste Konzert mal ausverkauft.

Jetzt hat man nicht mal mehr 10 Sekunden. Das ist abartig. Wie kommt es aber dazu? Ist die Geilheit auf solche Events größer geworden? Liegt es am Zweitmarkt, der alles aufkauft, was er bekommen kann?

Aufgrund der langen Pause, war ja klar, dass der Andrang groß sein wird. Aber das war echt heftig. Bei anderen Bands ist der Zustand häufig nicht besser bei der Bestellung.

Ich hab auch 2012/2013 mehrere Konzerte gemacht und konnte gemütlich bestellen. Jetzt hab ich für ein Konzert Karten bekommen und das auch nur über eine Freundin, ich selbst wäre leer ausgegangen.

Die Band weist mich jetzt freundlich darauf hin, dass ich keine Karten bei eBay kaufen soll, sondern zu Hause bleiben. Sicher nicht. Es ist noch genug Zeit, der Zweitmarkt wird sich beruhigen und man wird zu fairen Preisen Karten bekommen, wenn man sich wirklich darum bemüht. Ich werde alle Konzerte machen, die ich geplant habe.

Offline Cris

  • Friedenspanzer
  • *
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #113 am: 15. November 2019, 20:39:21 »
Der Zweitmarkt greift leider viel zu viel ab.
Schon allein wieviele Dortmund 3 Tickets da heute dazugekommen sind.
Gestern wo sehr viele Leute einfach schnell Geld mit Tickets von Die Ärzte machen wollten,
sind ja wirklich viele leer ausgegangen.
Da hilft leider wirklich nur personalisieren - und es wäre natürlich weiterhin noch ein riesiger Run
auf Tickets.

Offline Fox

  • Besserwisserboy
  • *****
  • Lieber Farbe im Klo als Scheiße im Malkasten!
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #114 am: 15. November 2019, 20:42:40 »
Ich verstehe es auch nicht. Aber ich vermute schon, das hier professionell nachgeholfen wurde, das viele Tickets im Zweitmarkt landen. Und nun haben die Ärzte genau das, was sie nicht haben wollten. Die meisten haben nur eine Chance hinzugehen, indem Sie teure Tickets beim Schwarzhändler kaufen.

Ich hoffe das wird angenehmer zur erwarteten Tour 2021.
Suche ein Ticket für Erfurt 2020.

Tauschliste: auf Anfrage

Offline Köllefornia

  • Käfer
Re: Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #115 am: 15. November 2019, 20:59:51 »
Ihr beschwert euch hier (meist zurecht) über den Schwarzmarkt, zeitgleich sagt ihr aber auch:
Ja dann kaufe ich eben vor Ort Karten für 5 Euro (oder 15) was weit unter Wert ist.
Also nutzt ihr dieses System auch aus.
Ich hatte auch mal ne Woche vor Konzert Karten über und habe dann einige Zeit vor der Halle gestanden und eigtl auch drauf geachtet, dass diese Karten nicht an Händler gehen. Trotzdem wurden mir dann von "Fans" viel weniger geboten. (und manchmal von den Händlern sogar mehr als denjenigen die rein wollen)

Also wenn ihr euch aufregt, solltet ihr das Spiel aber auch beidseitig betrachten.
Aber da ist, meiner Meinung nach, auch jeder auf seinen Vorteil aus

Offline Cris

  • Friedenspanzer
  • *
Re: Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #116 am: 15. November 2019, 21:15:18 »
Ihr beschwert euch hier (meist zurecht) über den Schwarzmarkt, zeitgleich sagt ihr aber auch:
Ja dann kaufe ich eben vor Ort Karten für 5 Euro (oder 15) was weit unter Wert ist.
Also nutzt ihr dieses System auch aus.
Ich hatte auch mal ne Woche vor Konzert Karten über und habe dann einige Zeit vor der Halle gestanden und eigtl auch drauf geachtet, dass diese Karten nicht an Händler gehen. Trotzdem wurden mir dann von "Fans" viel weniger geboten. (und manchmal von den Händlern sogar mehr als denjenigen die rein wollen)

Also wenn ihr euch aufregt, solltet ihr das Spiel aber auch beidseitig betrachten.
Aber da ist, meiner Meinung nach, auch jeder auf seinen Vorteil aus
Ich gehe im Jahr auf etwa 50 Konzerte, wo es natürlich immer mal vorkommt, dass man
nicht hingehen kann. Wenn das Konzert dann nicht ausverkauft ist, werden einen oft
nur Bruchteile vom Einkaufspreis geboten oder man lässt das Ticket verfallen.
Wenn es ausverkauft ist, ist man natürlich ein Abzocker, wenn es nicht der Originalpreis ist.  ;)

Offline liechtensteiner

  • Ehrenpräsident
  • *****
  • Früher war alles besser -- selbst die Zukunft...
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #117 am: 15. November 2019, 21:17:10 »
Was ich mich bei dem ganzen Chaos immer Frage. Wie kommt es eigentlich zu diesem Ticketwahnsinn heutzutage?

Gute Frage. Zum einen ist alles heut viel mehr auf Events aus, sei es Sport, Konzerte, Volksfeste, Wellness,.... Man geht zu Veranstaltungen, bei denen man Geld bezahlt um sich zu amüsieren. Das geht quer durch alle Genres und Altersgruppen. Das gehört zum Leben dazu, Leute definieren sich darüber, viel mehr als früher.

Zum anderen hat es sich rumgesprochen, dass man schnell sein muss und dann wird das natürlich ne self-fulfilling prophecy. Man kann sich ja mit seinen Freunden auch superschnell absprechen. Nachricht in die WhatsApp Gruppe, alle gucken schnell in ihren GoogleCalendar, Daumen-hoch Emoji zurück, hat man das ganze in fünf Minuten geklärt. Erinnerung für Donnerstag 16.55 ins Handy gespeichert, ab geht das. Nicht mehr "Kumpel A frag ich morgen in der Uni, Kumpel B seh ich am Wochenende, dann weiß ich nächste Woche, wer alles mitkommen will." Nicht, dass man nicht früher auch telefonieren konnte, aber der "standardmäßige" Ablauf ist halt heut ein anderer.

Und zum dritten wird halt jedem, den das halbwegs interessieren könnte, die Info in seine Facebook-Timeline gespült, man sieht nen Instagram-Feed dazu oder stolpert über einen entsprechenden Tweet. Früher musste man da schon selbst recherchieren, sich zum Newsletter anmelden etc. Klar, Fans machen das, aber Leute, die allgemein gern mal auf Konzerte gehen, egal welche Band, dann halt eben nicht. Die werden heutzutage von den sozialen Medien viel früher abgeholt.

Im speziellen Fall der "In the Ä" kommt die enorme mediale Verbreitung dazu. Man hatte ja kaum eine Chance, der Info "DÄ gehen auf Tour" zu entgehen. Alle möglichen Zeitungen und Radiostationen haben darüber berichtet. Wer mich aus meinen Umfeld alles darauf angesprochen hat, dass ja in ein paar Tagen DÄ-VVK starte....das hätten früher im wesentlichen nur Spackenfront-Mitglieder einen Tag nach Tourbekanntgabe gewusst.
*** SUCHE noch Hannover 7.11. *** Bitte PN :-)

Plan für 2020:
Hannover - Hannover - Leipzig - Leipzig - Hamburg - Chemnitz -Berlin - Berlin - Zürich

Man sieht sich auf Tour!

Online Toxic Toast

  • Rebell
  • ****
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #118 am: 15. November 2019, 21:47:26 »
Sehr schöner und wahrer Beitrag von Liechtensteiner. Ich würde sagen der erste Punkt ist der wichtigste- heutzutage geben die Leute ihr Geld weniger für materielle Statussymbole aus sondern eher für vermeintlich besondere Erlebnisse bzw. Events. Das ist ein gesamtgesellschaftlicher Trend der letzten 10, 20 Jahre.

Bei DÄ kommt dazu, dass sie inzwischen diesen Legendenstatus haben - die Leute sagen sich „Die Ärzte, die muss man doch mal gesehen haben“, unabhängig davon, ob sie sonst Rockmusik mögen. Das ist wie bei Rammstein, da meinte ein Kollege von mir auch neulich als die in der Stadt waren „naja die Musik ist nichts für mich, aber ich wär da auch hingegangen, einfach um sich das mal anzuschauen“.

Dazu kommt dann die vermeintliche Exklusivität/bzw. Seltenheitswert durch die Schlagzeilen der letzten Tage, „erste Ärzte-Konzerte seit Jahren“ „nur so und so bekommt man Karten“ etc. Das löst dann dieses Gefühl aus, dass man das auf keinen Fall verpassen darf.

Dazu noch die anderen von Liechtensteiner genannten Punkte, und ich finde es sehr plausibel, wie schnell die Karten weg waren...

Online Inkognito

  • Besserwisserboy
  • *****
  • Schief gescheitelt und schlecht rasiert
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #119 am: 15. November 2019, 22:43:26 »
Man sollte auch nicht vergessen, dass da vielleicht auch einige Fans dazu gekommen sind. Nur weil die Band nicht aktiv war heißt es ja nicht, dass sich Leute trotzdem mit ihnen und ihrer Musik beschäftigen. Ich bin auch Beatles-Fan geworden als es die Band nicht mehr gab und die Hälfte der Mitglieder tot war. Die heute Zwanzigjährigen, waren bei der letzten Tour 14.