Autor Thema: Ticket-Schwarzmarkt  (Gelesen 13818 mal)

Offline Tigi

  • Besserwisserboy
  • *****
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #80 am: 15. November 2019, 10:11:32 »
In Luxemburg hat keiner kontrolliert  ::)

Dort sind halt alle von Natur aus ehrlich, da braucht man keine Kontrolle. ;D

Offline NR20

  • Klugscheisserman
  • ******
  • Aber beklecker' nicht das Sofa!
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #81 am: 15. November 2019, 10:12:01 »
Ja, die ganzen Bänker bescheissen nicht  ;D
NEWS: Ich sitze im Keller +++ Ich war gerade auf dem Weg +++ Vorne kurz und hinten lang +++ Du kannst gehn, aber deine Kopfhaut bleibt hier +++ Ich bin der Kohlemann +++ Da geht mein Baby +++ Gefährlicher als Jackie Chan +++ Ich bin immer parat +++ Wo bin ich denn hier? +++ Lasse redn!

Offline liechtensteiner

  • Ehrenpräsident
  • *****
  • Früher war alles besser -- selbst die Zukunft...
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #82 am: 15. November 2019, 10:12:31 »
Das "auf Vorrat kaufen" ist ne große Unbekannte in der ganzen Rechnung. Wenn das wirklich viele Tickets betrifft, heißt das ja aber auch, dass viele wieder auf eBay landen werden, und dementsprechend die Preise in ein paar Monaten moderat sein dürften.

Kleiner Anhaltspunkt: Für Chemnitz gibt es derzeit 9 Tickets auf eBay, die also offensichtlich nur für den gewinnbringenden Wiederverkauf bestellt wurden. Hätte man das verhindert, gäbe es sicherlich 9 fröhliche Ticketkäufer mehr - aber der Großteil der Tausenden Leute, die gestern leer ausgegangen sind, würde immer noch genauso da sitzen. (Schon klar, dass da in den nächsten Wochen noch mehr kommen wird, aber eine Flut ist es bisher nicht auf eBay).


Dass Viagogo lediglich eine Plattform ist, halte ich für eine reine Schutzbehauptung. Mag sein, dass es diese Möglichkeit der Nutzung gibt und dass das für einige Veranstaltungen auch so genutzt wird. Ein Großteil der Tickets dort kommt aber von Vollprofis und es gibt den vielfach geäußerten und zum Teil auch von Insidern bestätigten Verdacht, dass Viagogo in der ganzen konzertierten Einkaufs- und (zum Teil) vor-Ort-Verteillogistik involviert ist. Wieso sollte man als Verkäufer diese Seite nutzen, die noch hunderte Euro Gebühren oben drauf drückt, von denen man nix abbekommt, wenn man genauso gut zu eBay gehen kann? Das macht eigentlich nur Sinn, wenn man das im Auftrag von Viagogo macht (die das finanzielle Risiko tragen, in Vorleistung gehen und die Tools zur Verfügung stellen) und dafür ne Provision erhält.
Es ist ja zum Beispiel mal aufgeflogen, dass Viagogo-Mitarbeiter Fanclubs gegründet haben, um Fankurven-Tickets für Bundesliga-Spiele zu ordern. Daraus werden die gelernt haben und das jetzt weniger offensichtlich machen.
*** SUCHE noch Hannover 7.11. *** Bitte PN :-)

Plan für 2020:
Hannover - Hannover - Leipzig - Leipzig - Hamburg - Chemnitz -Berlin - Berlin - Zürich

Man sieht sich auf Tour!

Offline Geschwisterlieber

  • Rebell
  • ****
  • Marilyn forever!
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #83 am: 15. November 2019, 10:16:22 »
Das mit dem QR-Code auf dem Handy fände ich nicht gut... generell wäre es geil, wenn in der Halle Handyverbot gelten würde  ;D
"Gute Nacht, wir sind die Ärsche..." Farin Urlaub, live 02.09.1984 Berlin, Freibad Plötzensee (Open Water Festival)

Offline Tigi

  • Besserwisserboy
  • *****
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #84 am: 15. November 2019, 10:20:17 »
Bei ebay Kleinanzeigen gelesen:

"Die Ärzte - Keine Macht den Schwarzmarkthändlern und Gierigen
Bitte jede Verkaufsanzeige melden. Laut der eBay AGB muss Ware die zum Zweck des Wiederverkaufs gekauft worden ist, als gewerblich eingestuft werden. Das Gleiche gilt auch, wenn mehrere neuwertige Artikel gleicher Art angeboten werden.
Alle von mir gemeldeten Anzeigen sind mittlerweile offline. Es funktioniert."

Offline Sascha89

  • KTA Team
  • *****
  • Welcome to the new dark ages.
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #85 am: 15. November 2019, 10:23:17 »
(...)
Es ist ja zum Beispiel mal aufgeflogen, dass Viagogo-Mitarbeiter Fanclubs gegründet haben, um Fankurven-Tickets für Bundesliga-Spiele zu ordern. Daraus werden die gelernt haben und das jetzt weniger offensichtlich machen.

Es gab auch Bundesliga-Vereine die selbst Tickets an Dritte verkauft haben um im Schwarzmarkt selbst mitzuverdienen.
Das ist ein Markt, der wunderbare Gewinne verspricht. Leider.

Daher schade, dass die Ärzte und auch die Hosen (beides OPM) da nicht klarer dagegen angehen.
Klar, man müsste mit einem riesen wie Eventim zusammenarbeiten. Dadurch würde man wohl selbst weniger vom Ticketpreis abbekommen, aber (siehe Rammstein) da funktioniert die Personalisierung wunderbar.

BAD RELIGION - 40th +1 Anniversary Tour 2021
01.+02.06. Wiesbaden | 14.06. Köln | 01.08. Coesfeld | 09.-13.08. Punk Rock Holiday | 16.08. Ljubljana


Offline Gabumon

  • zeiDverschwÄnder
  • *******
  • Deutschrock.de ist scheisse
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #86 am: 15. November 2019, 10:33:54 »
Bei ebay Kleinanzeigen gelesen:

"Die Ärzte - Keine Macht den Schwarzmarkthändlern und Gierigen
Bitte jede Verkaufsanzeige melden. Laut der eBay AGB muss Ware die zum Zweck des Wiederverkaufs gekauft worden ist, als gewerblich eingestuft werden. Das Gleiche gilt auch, wenn mehrere neuwertige Artikel gleicher Art angeboten werden.
Alle von mir gemeldeten Anzeigen sind mittlerweile offline. Es funktioniert."


Ich halte das für gelogen. Da stehen genau so viele (wenn nicht mehrere) für gestern. Vor allem dieses "jede verkaufsanzeige" ist so dermaßen asozial. Lasst die doch ihre Karten einstellen, wenn die niemand kauft gehen auch die Preise runter.

Ich folge einigen Angeboten aus Neugier. ALLE sind weiterhin drin

Wer 400€ ausgeben will und kann(!) soll es doch tun. Sind Karten lebenswichtig? DIe Band weiss genau das sowas passiert und es ist ihr furzegal. Wieso sollten Privatpersonen jetzt irgendwas machen?
«Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?»
Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield.

Offline Geschwisterlieber

  • Rebell
  • ****
  • Marilyn forever!
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #87 am: 15. November 2019, 10:42:23 »
Es gab auch Bundesliga-Vereine die selbst Tickets an Dritte verkauft haben um im Schwarzmarkt selbst mitzuverdienen.
Das ist ein Markt, der wunderbare Gewinne verspricht. Leider.

Daher schade, dass die Ärzte und auch die Hosen (beides OPM) da nicht klarer dagegen angehen.
Klar, man müsste mit einem riesen wie Eventim zusammenarbeiten. Dadurch würde man wohl selbst weniger vom Ticketpreis abbekommen, aber (siehe Rammstein) da funktioniert die Personalisierung wunderbar.
Ich möchte nicht wissen, was es bei Rammstein-Fans dennoch für ein Geschrei gibt  ::) Man kann es halt nicht jedem recht machen und Gabu hat das schon sehr gut erkannt. Wer Kohle hat, soll sie raus hauen. Ansonsten hoffen, dass die Schwarzhändler oder andere raffgierige Profitgeier einfach auf ihren Tickets sitzen bleiben und derbe Verluste einfahren. Ansonsten nutzt man halt die Dummheit einiger Leute aus und finanziert sich somit schon die Sprit- und Übernachtungskosten der Tournee  ;D ;)
"Gute Nacht, wir sind die Ärsche..." Farin Urlaub, live 02.09.1984 Berlin, Freibad Plötzensee (Open Water Festival)

Offline supere10

  • Besserwisserboy
  • *****
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #88 am: 15. November 2019, 10:47:01 »
In Luxemburg hat keiner kontrolliert  ::)
In Luxemburg waren die Tickets aber auch nicht personalisiert, glaube ich. Nur in Deutschland.

Aber mit aufgedrucktem Namen ist die einzige Möglichkeit, dem Schwarzmarkt entgegenzutreten. Ich würde sogar die Wiederverkaufs-Option bei Rammstein streichen. Wer nicht kann, soll sein Ticket zurück schicken und bekommt bei Ankunft das Geld zurück. Dann kann das Ticket regulär nochmal verkauft werden. Ist aber ein organisatorischer Aufwand, der demnach auch entsprechend mehr kostet. Da waren DTH und DÄ bestimmt zu geizig für.

Offline NR20

  • Klugscheisserman
  • ******
  • Aber beklecker' nicht das Sofa!
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #89 am: 15. November 2019, 10:50:31 »
Glaubst falsch ;) Sie waren personalisiert.
NEWS: Ich sitze im Keller +++ Ich war gerade auf dem Weg +++ Vorne kurz und hinten lang +++ Du kannst gehn, aber deine Kopfhaut bleibt hier +++ Ich bin der Kohlemann +++ Da geht mein Baby +++ Gefährlicher als Jackie Chan +++ Ich bin immer parat +++ Wo bin ich denn hier? +++ Lasse redn!

Offline Gabumon

  • zeiDverschwÄnder
  • *******
  • Deutschrock.de ist scheisse
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #90 am: 15. November 2019, 10:51:55 »
In Luxemburg waren die Tickets aber auch nicht personalisiert, glaube ich. Nur in Deutschland.

Aber mit aufgedrucktem Namen ist die einzige Möglichkeit, dem Schwarzmarkt entgegenzutreten. Ich würde sogar die Wiederverkaufs-Option bei Rammstein streichen. Wer nicht kann, soll sein Ticket zurück schicken und bekommt bei Ankunft das Geld zurück. Dann kann das Ticket regulär nochmal verkauft werden. Ist aber ein organisatorischer Aufwand, der demnach auch entsprechend mehr kostet. Da waren DTH und DÄ bestimmt zu geizig für.

Ich glaub das sich der Aufwand da in argen grenzen hält. Da die Leute sich dann sicher genau überlegen ob die da überhaupt können und nicht einfach "auf gut Glück" tickets kaufen
«Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?»
Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield.

Offline NR20

  • Klugscheisserman
  • ******
  • Aber beklecker' nicht das Sofa!
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #91 am: 15. November 2019, 10:52:45 »
Genau, deshalb war Rammstein ja auch erst in 5 Minuten ausverkauft und nicht in 1  ::)
NEWS: Ich sitze im Keller +++ Ich war gerade auf dem Weg +++ Vorne kurz und hinten lang +++ Du kannst gehn, aber deine Kopfhaut bleibt hier +++ Ich bin der Kohlemann +++ Da geht mein Baby +++ Gefährlicher als Jackie Chan +++ Ich bin immer parat +++ Wo bin ich denn hier? +++ Lasse redn!

Offline PlutoKennedy

  • Angeber
  • ***
Re: Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #92 am: 15. November 2019, 10:59:53 »
Es kann doch nicht sein, dass aus finanziellen Gründen keine Personalisierung auf den Besteller vorgenommen wird. Bei der M&M Tour haben doch die ganzen kleinen Clubs die Tickets auch individuell personalisiert, das war doch ein ungleich höherer Aufwand (da jeder Anbieter separat eine kleine Charge machen musste) bei günstigeren Konzertkarten.

Finde ich jedenfalls sehr fragwürdig, dass darauf jetzt verzichtet wird. Ebenso die >10€ Diskrepanz zwischen angekündigtem und tatsächlichem Ticketpreis. Wenn man den Verkauf schon quasi selbst ohne die einschlägigen Ticketdienstleister organisiert, kann man das auch transparenter=ehrlicher kommunizieren. Die Gebühren werden ja im Vorfeld bekannt gewesen sein.

Offline NR20

  • Klugscheisserman
  • ******
  • Aber beklecker' nicht das Sofa!
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #93 am: 15. November 2019, 11:02:30 »
Ja und auch da wurde nicht kontrolliert. Personalisierung bringt nichts. Das Kontrollieren würde viel zu lange dauern und alle Leute wären frustriert.
NEWS: Ich sitze im Keller +++ Ich war gerade auf dem Weg +++ Vorne kurz und hinten lang +++ Du kannst gehn, aber deine Kopfhaut bleibt hier +++ Ich bin der Kohlemann +++ Da geht mein Baby +++ Gefährlicher als Jackie Chan +++ Ich bin immer parat +++ Wo bin ich denn hier? +++ Lasse redn!

Offline PlutoKennedy

  • Angeber
  • ***
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #94 am: 15. November 2019, 11:07:51 »
Ja und auch da wurde nicht kontrolliert. Personalisierung bringt nichts. Das Kontrollieren würde viel zu lange dauern und alle Leute wären frustriert.

Das habe ich hier anders gelesen und selbst in London auch anders erlebt. Nur weil nicht jeder überall kontrolliert wurde, sollte man das nicht von vorneherein sein lassen. Die Hemmschwelle, ein auf einen fremden Namen personalisiertes Ticket zu kaufen, dürfte bei potenziellen Käufern jedenfalls ungleich höher sein; zumal es im letzten Jahr doch so einige Berichte gab über Menschen, denen der Zutritt zu verschiedenen Konzerten verwehrt wurde.

Und die Notwendigkeit wird ja gesehen, sonst könnte man sich ja auch das Feld für den handschriftlichen Namen sparen. Leider ist das nur ein total schwachsinniges Verfahren, das nichts bringt.

Offline Meliciraptor

  • Ausserirdischer
  • **
    • GENRE IS DEAD! Magazin
Re: Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #95 am: 15. November 2019, 11:12:29 »
Auf eBay Kleinanzeigen wurden heute morgen alle Angebote für Tickets gelöscht. Es sind noch einige drin, aber das sind wohl neue Anzeigen, die nach der Löschaktion eingestellt wurden.
Ich wär auch gern Gewinner, statt ständig zu verlieren. Doch ich bin leider für immer, für immer nur Fan von dir.

Offline NR20

  • Klugscheisserman
  • ******
  • Aber beklecker' nicht das Sofa!
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #96 am: 15. November 2019, 11:12:41 »
Ich wurde in London nicht kontrolliert. Und wie gesagt: Vollmacht mit Ausweis etc. und dann ist das sicherlich kein Problem doch noch reinzukommen.
NEWS: Ich sitze im Keller +++ Ich war gerade auf dem Weg +++ Vorne kurz und hinten lang +++ Du kannst gehn, aber deine Kopfhaut bleibt hier +++ Ich bin der Kohlemann +++ Da geht mein Baby +++ Gefährlicher als Jackie Chan +++ Ich bin immer parat +++ Wo bin ich denn hier? +++ Lasse redn!

Offline Tigi

  • Besserwisserboy
  • *****
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #97 am: 15. November 2019, 11:15:38 »
Aber mit aufgedrucktem Namen ist die einzige Möglichkeit, dem Schwarzmarkt entgegenzutreten. Ich würde sogar die Wiederverkaufs-Option bei Rammstein streichen. Wer nicht kann, soll sein Ticket zurück schicken und bekommt bei Ankunft das Geld zurück. Dann kann das Ticket regulär nochmal verkauft werden. Ist aber ein organisatorischer Aufwand, der demnach auch entsprechend mehr kostet. Da waren DTH und DÄ bestimmt zu geizig für.

Geld, das man schon hat, gibt man nicht zurück. ;D

Offline supere10

  • Besserwisserboy
  • *****
Re: Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #98 am: 15. November 2019, 11:17:49 »
Ebenso die >10€ Diskrepanz zwischen angekündigtem und tatsächlichem Ticketpreis.
Naja, es hieß AB 46€. Nicht, dass alle Tickets 46€ kosten werden. Das ist ein Unterschied.

Was ich persönlich frech finde, ist die gezwungene Umweltabgabe. So als Band hat man es natürlich einfach: man druckt den Hinweis drauf, verlangt 5€ mehr für das Ticket und kann sich am Ende auf die Schulter klopfen, dass man da toll was gespendet hat. Wenn es denen so wichtig ist, fände ich es gut, wenn die am Ende der Tour dann belegen, dass die nicht nur die Fans zur Tasche gebeten haben, sondern auch selbst ordentlich was gespendet haben.

Offline Gabumon

  • zeiDverschwÄnder
  • *******
  • Deutschrock.de ist scheisse
Ticket-Schwarzmarkt
« Antwort #99 am: 15. November 2019, 11:19:37 »
Bei ebay selbst gehen karten ab 1€ in bereiche von 200€..

Käufer sind halt dämlich
«Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?»
Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield.