Neuigkeiten:

Kill 'em all, now more than ever! (Farin)

Hauptmenü

Streamingdienste

Begonnen von MichiUrlaub, 26. August 2020, 16:51:58

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MichiUrlaub

Moin Zusammen,

welchen Streamingdienst nutzt ihr ?
Warum nutzt ihr genau diesen Dienst ?
Was unterscheidet diesen Dienst mit dem anderen Dienst?

Ich nutze seit ein paar Jahren Amazon Music. Tatsächlich muss ich sagen, dass ich mit Amazon Music nicht wirklich mehr zufrieden bin. Es fängt schon an mit der Alben und Single Ordnung.
Vielleicht bin ich auch nur zu pingelig. Es ist ein Grund von vielen.

Ich möchte mich nur mal gerne bei euch informieren, welchen Dienst ihr nutzt und was ihr mir empfehlen "könntet".

Ich danke euch schon mal und hoffe das ich das unter der richtigen Rubrik erstellt habe.  ;D
Broilers   23.05.22 Frankfurt
Das Fest  21.07.22 - 24.07.22 Karlsruhe
die ärzte  24.08.22 Hamburg
Broilers    27.08.22 Losheim
die ärzte  11.09.22 Mannheim
Kraftklub 03.12.22 Frankfurt

supere10

Spotify. Weil der Premium anbietet, was man sich mit mehreren teilen kann. Und es gibt die "Spotify Singles", was von irgendwelchen Künstlern exklusiv für Spotify aufgenommene Songs sind.

Beispiel:
https://open.spotify.com/album/2jPjaTdyhWQ3dEa7NQXJui?si=cKRCm5l1Rim0bH-Ot7hLMA

Ich kaufe aber auch noch viel Musik. Digital immer hier: https://www.qobuz.com/de-de/shop
Dort gibt es auch extrem hochauflösende Qualität, was mir sehr wichtig ist. Aber immer mindestens CD-Qualität (z.T. hole ich mir die CD und dort die höher auflösende Geschichte).

Sascha89

#2
Zitat von: supere10 am 26. August 2020, 17:20:24
(...)
Ich kaufe aber auch noch viel Musik. Digital immer hier: https://www.qobuz.com/de-de/shop
Dort gibt es auch extrem hochauflösende Qualität, was mir sehr wichtig ist. Aber immer mindestens CD-Qualität (z.T. hole ich mir die CD und dort die höher auflösende Geschichte).

Wenn Downloads, dann Qobuz.

Hochauflösend? Mir reicht CD-Qualität. Um da Unterschiede zu hören brauch man eine ziemlich teure Anlage.

Ich pack all die selbst digitalisierten Tonträger dann als 320 kBit/s mp3 auf Festplatte und zum Teil auf einen meiner iPod Classics (hab vor drei Wochen den 80GB wieder gefunden, iTunes Update gemacht und er funktioniert noch  ;D) und manches auch auf mein Smartphone.

Filme und Serien streame ich über Netflix und Amazon Prime.
That's your moral compass but what good is it to me?
White Sparrows | Café Central Weinheim


Biete:
1x DÄ 24.06.22 Heilbronn
1x DÄ 17.09.22 Nohfelden-Bosen

Badetuch

Für Musik nutze ich keinen Dienst, sondern kaufe noch klassisch und digital.

Bei Videos sieht das anders aus. Da nutze ich Netflix, Disney +und Amazon.
Ein Forum ist ein Forum, nur mit ernstgemeinten Todeswünschen
Plattenschrank | Augen Auf | Kill-Them-All

SashaMarlowe

Ich nutze seit ca. 2015 Spotify in der Premium Version und ich komme damit sehr gut zurecht, heißt: ich kann mir wahllos Playlists für jeden Fall der Fälle anlegen und finde einen Großteil der Lieder, die ich suche.
Allerdings habe ich auch keinen direkten Vergleich zu den Konkurrenz-Diensten (ich könnte Amazon music nutzen, hatte aber nie das Bedürfnis für einen anderen Dienst).

Bin gespannt, was hier noch so berichtet wird!

Domster

Ich bin auch recht altmodisch unterwegs, höre Schallplatten und MP3's.
Beim TV nutze ich aber auch Streamingdienste.

MichiUrlaub

Zitat von: Badetuch am 26. August 2020, 17:41:07
Für Musik nutze ich keinen Dienst, sondern kaufe noch klassisch und digital.

Bei Videos sieht das anders aus. Da nutze ich Netflix, Disney +und Amazon.

Ich kaufe auch noch CD`s von Bands und Künstlern, die ich gern höre wie z.B. wer hätte es gedacht : Die Ärzte.
Andere wie auch , Thomas Godoj, Billy Talent , Adam Angst und wie sie alle heißen. Um ihre Projekte auch zu unterstützen finde ich es das mindeste die CD zu kaufen. Außerdem, auch wenn ich ein 90er Kind bin, mag ich immer was in den Händen halten.

Allgemein finde ich es aber eine gute Sache mit dem Streaming. Wenn man z.B. die CD's oder Vinyls nicht zur Hand hat.  :)
Zitat von: SashaMarlowe am 26. August 2020, 18:16:22
Ich nutze seit ca. 2015 Spotify in der Premium Version und ich komme damit sehr gut zurecht, heißt: ich kann mir wahllos Playlists für jeden Fall der Fälle anlegen und finde einen Großteil der Lieder, die ich suche.
Allerdings habe ich auch keinen direkten Vergleich zu den Konkurrenz-Diensten (ich könnte Amazon music nutzen, hatte aber nie das Bedürfnis für einen anderen Dienst).

Bin gespannt, was hier noch so berichtet wird!

Danke für die Hilfreiche Info  !

Auch an euch alle. Es ist wirklich entspannt hier !
Broilers   23.05.22 Frankfurt
Das Fest  21.07.22 - 24.07.22 Karlsruhe
die ärzte  24.08.22 Hamburg
Broilers    27.08.22 Losheim
die ärzte  11.09.22 Mannheim
Kraftklub 03.12.22 Frankfurt

PrinceFielder

Schallplatten und Spotify.

Schallplatten halt eher wenn ich bewusst was hören will und Spotify um einfach mal Musik zu "bingen". Also während ich Auto fahre oder morgens beim Frühstück wo ich nicht unbedingt ne Platte auflege.
I was looking for some action but all I found was cigarettes and alcohol

sylvia-bella

Ich kaufe immer noch CD´s und Vinyls. Habe mir meine Lieblingsmusik über PC auf mein Smartphone gepackt. Spotify und Co interessieren mich nicht.

julue

#9
Bin seit Ewigkeiten bei Spotify, kaufe allerdings auch immer noch CDs und Vinyl. Gab bei Spotify für mich eigentlich noch nie Probleme, was nicht zu finden und wenn kam es dann tatsächlich irgendwann nach. Premium nutze ich seit bestimmt 5 Jahren und finde es ist nach wie vor das Geld auch wert. Das Einzige was ich bemängeln könnte ist der Algorithmus, der schlägt häufig einfach das vor was man halt seit Jahren hört. Für Neuentdeckungen muss man sich doch aktiv damit beschäftigen. Dann entdeckt man aber doch auch einige Perlen, die einem sonst wahrscheinlich entgehen würden.

Entdecke mich in letzter Zeit dadurch tatsächlich immer öfter dabei, mir Sachen nur noch zu kaufen, wenn ich sie vorher bei Spotify als gut befunden habe. Früher hab ich doch öfter auch mal was "blind" gekauft.

NR20

#10
Ich benutze aktuell Napster.
Die bezahlen nämlich am meisten an die Künstler:



Naja, das war zuminest der Grund warum ich mich über Napster informiert habe. Leider hat Napster keine gratis Version, sodass man die App mal ausprobieren könnte.
Napster hat jedoch eine Aktion am laufen, mit welcher man 3 Monate für nur 1€ bekommt. Netter Weise kann man diese Aktion beliebig oft mit nur einer neuen E-Mailadresse wiederholen  ;D Mache das nun schon 1 Jahr lang so. Habe also 3€ für das Jahr bezahlt.
"Ja aber dann werden die ganzen Empfehlungen und Playlisten ja wieder gelöscht?" Wirst du nun fragen. Ja das stimmt. Playlisten kann man jedoch kopieren.
ABER:
Napster ist Scheisse!  ;D
Die App funktioniert, spielt Musik ab, man kann songs auch offline wiedergeben. Alles kein PRoblem. Die Datenbank an Musik ist laut offiziellen Angaben sogar größer als die von Spotify!
Allerdings ist die Suche echt schlecht, die Empfehlungen sinnlos und die Datenbank nicht ordentlich sortiert.
So ist z.B. die Band Slime mit irgendwelchen anderen Bands namens Slime zusammengemixt. Hatte Slime auch mal über facebook angeschrieben, aber die scheint es nicht zu interessieren. Vielleicht, weil sie die klicks der anderen Band auch bekommen?  :P Männi hatte es direkt interessiert, als ich die darauf hin wies.
Oder anderes Beispiel: Ich tippe in die Suche "In the air tonight" - man kriegt hunderte Vorschläge von Songs die so heissen, selbst von "Still Collins" die bekannte Coverband. Aber das Original wird einfach nicht angezeigt. Nun vertippt man sich mal mit seinen fetten Fingern und schreibt "in the aur tonight" und zack kommt das Lied, was man auch haben will  8)
Wenn man bei vielen Bands auf "ähnliche Titel" oder "Artisten" geht, kommt einfach nichts. Warum auch immer. Ich schätze mal, dass insgesamt nicht genug Leute die app nutzen, sodass nicht genug Daten gesammelt werden können.

Spotify ist Martkführer und das nicht ohne Grund. Die App und der Algorythmus funktionieren unglaublich gut.
Wenn es einen also nicht stört ab und zu mal etwas länger nach einem Titel zu suchen und man onehin über Neuerscheinungen informiert ist, ist Napster eine Alternative - den Künstlern zu liebe  ;D

Physikalisch kaufe ich mir nur noch Alben, die mir wirklich gefallen und wo ich die Band etwas unterstützen möchte. Also vielleicht mal 1 pro Jahr? Und dann auch nur Vinyl. Blindkäufe mache ich, ausser bei DÄ, keine mehr. Da war zu oft etwas dabei, das mir nicht gefallen hat. Vielleicht ist mein Geschmack zu speziell, aber habe einige Sache die ich mir nichtmal Digital wieder anhöre, geschweige denn Platte/CD auflegen.


EDIT:
Möchte noch dazu sagen, dass ich mich ein bisschen ärgere etwas unbeschwerter Musik zu hören. Wenn man z.B. mal das Radio von einem Lied laufen lässt, egal auf welcher App und da kommt eine Band die man nicht so mag, dann tendiere ich schonmal schnell weiter zu drücken um der Band "den stream" nicht zu gönnen... obwohl das Lied evtl. ok sein könnte. oder beim Autofahren läuft ein Lied und ich merke erst nach 20 Sekunden, dass ich das nicht hören will, die Band aber gut finde, warte ich noch 10 Sekunden bevor ich skippe - denn wie wir wissen gilt ein Lied ja nach 30 Sekunden als gehört und der Stream wird gezählt   :P ::) 8)
NEWS: Ich sitze im Keller +++ Ich war gerade auf dem Weg +++ Vorne kurz und hinten lang +++ Du kannst gehn, aber deine Kopfhaut bleibt hier +++ Ich bin der Kohlemann +++ Da geht mein Baby +++ Gefährlicher als Jackie Chan +++ Ich bin immer parat +++ Wo bin ich denn hier? +++ Lasse redn!

MichiUrlaub

Zitat von: NR20 am 27. August 2020, 08:43:36
Ich benutze aktuell Napster.
Die bezahlen nämlich am meisten an die Künstler:



Naja, das war zuminest der Grund warum ich mich über Napster informiert habe. Leider hat Napster keine gratis Version, sodass man die App mal ausprobieren könnte.
Napster hat jedoch eine Aktion am laufen, mit welcher man 3 Monate für nur 1€ bekommt. Netter Weise kann man diese Aktion beliebig oft mit nur einer neuen E-Mailadresse wiederholen  ;D Mache das nun schon 1 Jahr lang so. Habe also 3€ für das Jahr bezahlt.
"Ja aber dann werden die ganzen Empfehlungen und Playlisten ja wieder gelöscht?" Wirst du nun fragen. Ja das stimmt. Playlisten kann man jedoch kopieren.
ABER:
Napster ist Scheisse!  ;D
Die App funktioniert, spielt Musik ab, man kann songs auch offline wiedergeben. Alles kein PRoblem. Die Datenbank an Musik ist laut offiziellen Angaben sogar größer als die von Spotify!
Allerdings ist die Suche echt schlecht, die Empfehlungen sinnlos und die Datenbank nicht ordentlich sortiert.
So ist z.B. die Band Slime mit irgendwelchen anderen Bands namens Slime zusammengemixt. Hatte Slime auch mal über facebook angeschrieben, aber die scheint es nicht zu interessieren. Vielleicht, weil sie die klicks der anderen Band auch bekommen?  :P Männi hatte es direkt interessiert, als ich die darauf hin wies.
Oder anderes Beispiel: Ich tippe in die Suche "In the air tonight" - man kriegt hunderte Vorschläge von Songs die so heissen, selbst von "Still Collins" die bekannte Coverband. Aber das Original wird einfach nicht angezeigt. Nun vertippt man sich mal mit seinen fetten Fingern und schreibt "in the aur tonight" und zack kommt das Lied, was man auch haben will  8)
Wenn man bei vielen Bands auf "ähnliche Titel" oder "Artisten" geht, kommt einfach nichts. Warum auch immer. Ich schätze mal, dass insgesamt nicht genug Leute die app nutzen, sodass nicht genug Daten gesammelt werden können.

Spotify ist Martkführer und das nicht ohne Grund. Die App und der Algorythmus funktionieren unglaublich gut.
Wenn es einen also nicht stört ab und zu mal etwas länger nach einem Titel zu suchen und man onehin über Neuerscheinungen informiert ist, ist Napster eine Alternative - den Künstlern zu liebe  ;D

Physikalisch kaufe ich mir nur noch Alben, die mir wirklich gefallen und wo ich die Band etwas unterstützen möchte. Also vielleicht mal 1 pro Jahr? Und dann auch nur Vinyl. Blindkäufe mache ich, ausser bei DÄ, keine mehr. Da war zu oft etwas dabei, das mir nicht gefallen hat. Vielleicht ist mein Geschmack zu speziell, aber habe einige Sache die ich mir nichtmal Digital wieder anhöre, geschweige denn Platte/CD auflegen.


EDIT:
Möchte noch dazu sagen, dass ich mich ein bisschen ärgere etwas unbeschwerter Musik zu hören. Wenn man z.B. mal das Radio von einem Lied laufen lässt, egal auf welcher App und da kommt eine Band die man nicht so mag, dann tendiere ich schonmal schnell weiter zu drücken um der Band "den stream" nicht zu gönnen... obwohl das Lied evtl. ok sein könnte. oder beim Autofahren läuft ein Lied und ich merke erst nach 20 Sekunden, dass ich das nicht hören will, die Band aber gut finde, warte ich noch 10 Sekunden bevor ich skippe - denn wie wir wissen gilt ein Lied ja nach 30 Sekunden als gehört und der Stream wird gezählt   :P ::) 8)

Das nenne ich eine umfassende Information ! Stark ! Napster hatte ich damals auch mal. Wie du aber schon sagst, dass es leider bei der Suchfunktion z.B. totaler Mist ist.

Broilers   23.05.22 Frankfurt
Das Fest  21.07.22 - 24.07.22 Karlsruhe
die ärzte  24.08.22 Hamburg
Broilers    27.08.22 Losheim
die ärzte  11.09.22 Mannheim
Kraftklub 03.12.22 Frankfurt

Meliciraptor

Ich nutze schon seit vielen Jahren Spotify Premium und bin sehr zufrieden damit. Die App und auch die Desktop-Version sind sehr intuitiv und ich habe schon sehr viele Playlisten angelegt. Außerdem mag ich, dass es vorgefertige Playlisten gibt, wie z.B. New Music Friday (alle neuen Releases), Release Radar (Neue Releases passend zu deinem Geschmack) oder auch die Repeat Playlist (sammelt alle Titel, die du in den letzten Wochen oft gehört hast in eine Liste). Ich mag nur nicht, dass Spotify mittlerweile die Hits macht z.B. indem Lieder zu sehr populären Playlisten zugefügt werden (Stichwort "Modus Mio"), dadurch dann oft gestreamt werden und hoch charten.

Zusätzlich kaufe ich aber auch noch Vinyls. Ich finde, sie bieten einem das perfekte Musikerlebnis und so haben die Künstler auch noch was davon. Spotify ist dann eher was für unterwegs.
Ich wär auch gern Gewinner, statt ständig zu verlieren. Doch ich bin leider für immer, für immer nur Fan von dir.

Gabumon

Amazon Prime (einfach weil ich so viel bei Amazon bestelle das sich Premium eh gleich schon im ersten Monat rentiert)
Netflix

Musik streame ich nicht. Die kauf ich auf Datenträger. Gibt es Songs nur Digital, kauf ich die ganz sicher nicht. Hat ja scheinbar dann auch für die Band keinen Wert wenn man es so lieblos rausrotzt...
«Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?»
Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield.

supere10

#14
Zitat von: Sascha89 am 26. August 2020, 17:24:24
Wenn Downloads, dann Qobuz.

Hochauflösend? Mir reicht CD-Qualität. Um da Unterschiede zu hören brauch man eine ziemlich teure Anlage.

Ich pack all die selbst digitalisierten Tonträger dann als 320 kBit/s mp3 auf Festplatte und zum Teil auf einen meiner iPod Classics (hab vor drei Wochen den 80GB wieder gefunden, iTunes Update gemacht und er funktioniert noch  ;D) und manches auch auf mein Smartphone.

Filme und Serien streame ich über Netflix und Amazon Prime.
Mir ist die Qualität der Musik schon extrem wichtig. Auch meine CDs werden nur als WAV kopiert.

Als Quelle zum Kauf habe ich noch Bandcamp vergessen. Da habe ich auch schon öfter was gekauft.

Sascha89

Die Frage ist nur ob du eine entsprechende Anlage hast um den Unterschied zwischen 320 kBit/s MP3 und WAV dann noch zu hören.

Wenn ich mir Downloads kaufe, dann auch immer möglichst in WAV oder FLAC, die werden dann gesichert.
Aber zum normalen hören (über PC > Verstärker (Pioneer A-333) > Sony Boxen) oder alternativ unterwegs im Auto über den dort angeschlossenen iPod Classic 160GB bzw. 80 GB (beim biken auch einfach nur übers Smartphone) reichen 320 kBit/s MP3s vollkommen.
That's your moral compass but what good is it to me?
White Sparrows | Café Central Weinheim


Biete:
1x DÄ 24.06.22 Heilbronn
1x DÄ 17.09.22 Nohfelden-Bosen

Gabumon

Zitat von: Sascha89 am 05. September 2020, 00:50:53
Die Frage ist nur ob du eine entsprechende Anlage hast um den Unterschied zwischen 320 kBit/s MP3 und WAV dann noch zu hören.

Wenn ich mir Downloads kaufe, dann auch immer möglichst in WAV oder FLAC, die werden dann gesichert.
Aber zum normalen hören (über PC > Verstärker (Pioneer A-333) > Sony Boxen) oder alternativ unterwegs im Auto über den dort angeschlossenen iPod Classic 160GB bzw. 80 GB (beim biken auch einfach nur übers Smartphone) reichen 320 kBit/s MP3s vollkommen.

Mit den Handelsüblichen InEar Kopfhörern reichen teilweise sogar 192kbit absolut aus.

Wo man extrem merkt das Streaming nicht das ware ist, sind Netflix und co. Gerade wenn das Bild dunkler ist grieselt das so dermaßen. Besonders wenn man es mit einer Bluray (oder teilweise gar DVD(!)) vergleicht. Gerade bei großen Fernsehgeräten über 55" wird das extrem. Bei 65" sieht man schon das Blurays auch grieseln. Man sieht den unterschied zu 4k BD definitiv auch
«Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?»
Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield.

supere10

4K braucht man doch nur, weil die TV Teile immer größer werden und das Bild sonst aussieht wie eine DVD auf einem 55" TV.

Und das Streamingfilme Artefakte haben ist wenig überraschend. Die werden HD doch auf 2 GB oder so komprimiert. Das geht nicht spurlos am Bild vorbei. Und auf BD hast du dann den Film mit seinen vollen 40 GB. Das kann man im Streaming aber nicht bringen, weil wir hier in Deutschland sind.

Hase

Zitat von: Gabumon am 18. September 2020, 15:29:06
Mit den Handelsüblichen InEar Kopfhörern reichen teilweise sogar 192kbit absolut aus.

Wo man extrem merkt das Streaming nicht das ware ist, sind Netflix und co. Gerade wenn das Bild dunkler ist grieselt das so dermaßen. Besonders wenn man es mit einer Bluray (oder teilweise gar DVD(!)) vergleicht. Gerade bei großen Fernsehgeräten über 55" wird das extrem. Bei 65" sieht man schon das Blurays auch grieseln. Man sieht den unterschied zu 4k BD definitiv auch

Hatte ich bisher nich nie. Das einzige wo es grieselt ist bei alten Filmen und Serien die noch nicht in HD etc ausgestrahlt wurden...

Aber da lebe ich damit...

Ansonsten ist da alles top, von Handy bis zum 55" zoll tv
Kill-Them-All ist toll... (MiMiMi)

Suche 2x Tickets für Avril Lavigne in Berlin (2023)

Gabumon

Zitat von: Hase am 19. September 2020, 07:32:09
Hatte ich bisher nich nie. Das einzige wo es grieselt ist bei alten Filmen und Serien die noch nicht in HD etc ausgestrahlt wurden...

Aber da lebe ich damit...

Ansonsten ist da alles top, von Handy bis zum 55" zoll tv

Das "Ausgestrahlt" ist erstmal belanglos, es kommt drauf an wie die gedreht wurden. Der Codec den Netflix und Amazon benutzen ist auf "kleine Dateigröße" ausgelegt, nicht auf Qualität. Daher ist ein 4k Film (!) dort auch nur so groß das der locker auf DVD passt. Bei irgendwelchen Comicserien sieht man das natürlich nicht. Aber bei großen Filmen schon, und je größer der TV desto schlimmer wirds. Das man das auf pimmeligen Handydisplays nicht sieht ist schon klar. In Zeiten von Gigabit Leitungen sollten Netflix und Amazon auch bitte entsprechende Qualität liefern können, optional ...
«Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?»
Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield.