Autor Thema: [26.11.2021] Kraft  (Gelesen 12864 mal)

Offline Gabumon

  • zeiDverschwÄnder
  • *******
  • Deutschrock.de ist scheisse
[26.11.2021] Kraft
« Antwort #80 am: 27. Oktober 2021, 14:51:05 »
Wollt gerade sagen.

True Romance war doch nur 2 Wochen in den Charts. Das ist für eine Band wie DÄ, die den Song so beworben haben eigentlich ein absolutes Fiasko. Das ding war ja als Hit konstruiert und floppte brutalst möglich.

Das Achtung Bielefeld, und Ich, am Strand kaum noch eine Rolle spielen werden, gut als SIngle 3 und 4 war das Absehbar. Noise performance ist ja auch nicht gerade feierlich und auch Kraft wird da nicht viel ausreissen, als Single 6. aus dem Zyklus... ich hoffe natürlich da kommt noch Single 7,8,9,10 um alle songs zu bekommen die aufgenommen wurden...
«Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?»
Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield.

Offline supere10

  • Besserwisserboy
  • *****
[26.11.2021] Kraft
« Antwort #81 am: 27. Oktober 2021, 14:58:43 »
Ich verstehe immer noch nicht die Relevanz der Charts-Erfolge der Singles von DÄ.
Sind DÄ nur gut, wenn sie in den Charts super erfolgreich sind?

Offline tialo

  • Rebell
  • ****
[26.11.2021] Kraft
« Antwort #82 am: 27. Oktober 2021, 15:11:01 »
Lol, das sagt doch keiner. Dennoch ist es eben so, dass HELL und DUNKEL für DÄ-Verhältnisse nur mittelprächtig abschneiden bisher. Und manche hier versuchen das ja einzig und allein auf den "veränderten Musikmarkt" zu schieben, das ist aber auch als Erklärung ungenügend. Nehmen wir mal das letzte Hosen-Album "Laune der Natur" als Vergleich. Das Album gehört nun auch nicht unbedingt zu den erfolgreichsten DTH-Alben und auch die daraus ausgekoppelten Singles waren für Hosen-Verhältnisse jetzt keine wirklichen Hits. Dennoch zeigt sich bereits hier ein klares Gefälle:

Laune der Natur - Album:
Höchstposition: 1
Wochen in den Top 100: 75

Unter den Wolken (1. Single)
Höchstposition: 2
Wochen in den Top 100: 7

Wannsee (2. Single)
Höchstposition: 28
Wochen in den Top 100: 18

Alles passiert (3. Single)
Höchstposition: 32
Wochen in den Top 100: 1

Laune der Natur (4. Single)
Höchstposition: 35
Wochen in den Top 100: 1


Jetzt zu DÄ:

HELL - Album
Höchstposition: 1
Wochen in den Top 100: 44

Morgens Pauken (1. Single)
Höchstposition: 3
Wochen in den Top 100: 2

True Romance (2. Single)
Höchstposition: 1
Wochen in den Top 100: 2

Achtung Bielefeld (3. Single)
Höchstposition: 5
Wochen in den Top 100: 1

Ich am Stand (4. Single)
Höchstposition: 4
Wochen in den Top 100: 1


Fazit: Die dritten und vierten Singles waren sowohl bei DTH als auch bei DÄ ziemliche Chartsflopps. Jeweils nur eine Woche in den Top 100. Dafür waren die ersten beiden Singles bei DTH klar erfolgreicher. Wannsee war länger in den Top 100 als die letzten fünf DÄ-Singles zusammen. Und auch als Album lief LDN deutlich besser als HELL. Kann also wohl doch nicht nur an dem veränderten Musikmarkt liegen ;)



« Letzte Änderung: 27. Oktober 2021, 15:13:38 von tialo »

Online Badetuch

  • Admin
  • *****
    • Kill-Them-All
[26.11.2021] Kraft
« Antwort #83 am: 27. Oktober 2021, 15:42:36 »
Bedenkt dabei aber, dass DÄ ihre Singles nur noch als Stream und Vinyl herausgebracht haben und nicht mehr zusätzlich als CD. Ich würde behaupten, dass da durch der ein oder andere Verkauf verlorengegangen ist.
Ein Forum ist ein Forum, nur mit ernstgemeinten Todeswünschen
Plattenschrank | Augen Auf | Kill-Them-All

Offline BengelU

  • Käfer
[26.11.2021] Kraft
« Antwort #84 am: 27. Oktober 2021, 15:44:58 »
Puhhh langsam wird’s albern und anstrengend. Eine Nummer 1 Single als brutalst gescheitert bezeichnen, ist brutal danebengriffen. Wie viele Songs oder Alben schaffen es denn heutzutage noch, dauerhaft auf der 1 zu bleiben…

Hell als mittelmäßig zu bezeichnen, obwohl es sich bislang länger in den Charts gehalten hat als auch oder die Spendierhosen, ist auch merkwürdig.

Die Toten Hosen Vergleiche machen auch keinen Sinn, weil selbst 2017 die Musik und Chartswelt noch eine andere war und sich die Hosen seit 2012 ohnehin, was die Singles angeht, extrem ekelmassenkompatibel entwickelt haben…. Inzwischen feiern viele Fans die Bonus-Cds der Hosen mehr ab, als das eigentliche Album… und selbst bei Spotify haben die Ärzte mehr „Hörer“…

Es wurde schon mehrfach gesagt. Die Ärzte interessieren die Charts nicht mehr sonderlich. Die Charts sind sowieso nichts mehr wert. Und Chartsplatzierungen sagen absolut nichts über die Qualität des Songs/Albums aus.

Wenn man dann noch bedenkt, dass die Ärzte in sozialen Medien quasi nicht aktiv sind, schon hundert Jahre dabei sind zwischenzeitlich quasi nicht mehr existent waren und heutzutage einfach Capital Schrott und co angesagt sind, sind die Platzierungen doch eher beeindruckend…

Von Flops braucht man da aber ganz und gar nicht sprechen…und selbst wenn. Solange es der Band oder dem ein oder anderen Fan gefällt, was die Ärzte rausbringen, ist’s doch schon super.

Offline kingofthehongo

  • Friedenspanzer
  • *
[26.11.2021] Kraft
« Antwort #85 am: 27. Oktober 2021, 15:54:22 »
gehts hier eigentlich noch um den song an sich? :D

Offline Brüll

  • Ausserirdischer
  • **
[26.11.2021] Kraft
« Antwort #86 am: 27. Oktober 2021, 15:57:04 »
Puhhh langsam wird’s albern und anstrengend. Eine Nummer 1 Single als brutalst gescheitert bezeichnen, ist brutal danebengriffen. Wie viele Songs oder Alben schaffen es denn heutzutage noch, dauerhaft auf der 1 zu bleiben…

Hell als mittelmäßig zu bezeichnen, obwohl es sich bislang länger in den Charts gehalten hat als auch oder die Spendierhosen, ist auch merkwürdig.

Die Toten Hosen Vergleiche machen auch keinen Sinn, weil selbst 2017 die Musik und Chartswelt noch eine andere war und sich die Hosen seit 2012 ohnehin, was die Singles angeht, extrem ekelmassenkompatibel entwickelt haben…. Inzwischen feiern viele Fans die Bonus-Cds der Hosen mehr ab, als das eigentliche Album… und selbst bei Spotify haben die Ärzte mehr „Hörer“…

Es wurde schon mehrfach gesagt. Die Ärzte interessieren die Charts nicht mehr sonderlich. Die Charts sind sowieso nichts mehr wert. Und Chartsplatzierungen sagen absolut nichts über die Qualität des Songs/Albums aus.

Wenn man dann noch bedenkt, dass die Ärzte in sozialen Medien quasi nicht aktiv sind, schon hundert Jahre dabei sind zwischenzeitlich quasi nicht mehr existent waren und heutzutage einfach Capital Schrott und co angesagt sind, sind die Platzierungen doch eher beeindruckend…

Von Flops braucht man da aber ganz und gar nicht sprechen…und selbst wenn. Solange es der Band oder dem ein oder anderen Fan gefällt, was die Ärzte rausbringen, ist’s doch schon super.

Danke!

Offline Tholie269

  • Friedenspanzer
  • *
[26.11.2021] Kraft
« Antwort #87 am: 27. Oktober 2021, 16:00:09 »
"Mimimi, die Ärzte sind nicht omnipräsent, weil sie nirgends 20 Wochen lang in den Charts sind und im Radio nur 2 mal am Tag kommen"

VS.

"Mimimi, die Ärzte sind mittlerweile so kommerz wie die Hosen, weil sie nur noch massentaugliche Hits rausbringen und man gar nicht mehr drumrumkommt, egal wo man hingeht"

Entscheidet euch mal ::)
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2021, 16:04:32 von Tholie269 »

Online Jocke

  • Besserwisserboy
  • *****
[26.11.2021] Kraft
« Antwort #88 am: 27. Oktober 2021, 16:37:44 »
"Mimimi, die Ärzte sind nicht omnipräsent, weil sie nirgends 20 Wochen lang in den Charts sind und im Radio nur 2 mal am Tag kommen"

VS.

"Mimimi, die Ärzte sind mittlerweile so kommerz wie die Hosen, weil sie nur noch massentaugliche Hits rausbringen und man gar nicht mehr drumrumkommt, egal wo man hingeht"

Entscheidet euch mal ::)

Ich hätte das Feedback hier gerne gelesen, hätte man als erste Hell-Single ein Ding à la "Tage wie diese" veröffentlicht.  ;D

Offline Gabumon

  • zeiDverschwÄnder
  • *******
  • Deutschrock.de ist scheisse
[26.11.2021] Kraft
« Antwort #89 am: 27. Oktober 2021, 16:55:10 »
Ich hätte das Feedback hier gerne gelesen, hätte man als erste Hell-Single ein Ding à la "Tage wie diese" veröffentlicht.  ;D

Dafür hätte sowas erstmal drauf sein gemusst  ;D

Eigentlich sind da sehr wenige Songs mit absolutem Hitpotential drauf. Allenfalls das abgundtief miese "Woodburger" hätte gewisses Hitpotential. Einfach weil der Song aktuell ist. Nicht das er irgendwie gut wäre. Aber ein Hit muss nicht zwangsläufig ein guter Song sein. Auch Dunkel hat sowas eher weniger. Aber da sind deutlich bessere drauf als Kraft...
«Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?»
Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield.

Online Jocke

  • Besserwisserboy
  • *****
[26.11.2021] Kraft
« Antwort #90 am: 27. Oktober 2021, 19:47:19 »
Dafür hätte sowas erstmal drauf sein gemusst  ;D

Eigentlich sind da sehr wenige Songs mit absolutem Hitpotential drauf. Allenfalls das abgundtief miese "Woodburger" hätte gewisses Hitpotential. Einfach weil der Song aktuell ist. Nicht das er irgendwie gut wäre. Aber ein Hit muss nicht zwangsläufig ein guter Song sein. Auch Dunkel hat sowas eher weniger. Aber da sind deutlich bessere drauf als Kraft...
Du redest doch häufig von Reißbrettsongs, hätte man so ein "Tage wie diese" gewollt, hätte man das bestimmt auch schreiben können. Farins Songwriting-Qualität und Kreativität hätte doch bestimmt gereicht für einen Song, den jeder mitgrölen kann, ob jung oder alt. Auf Feiern, Konzerten oder in Fußballstadien. Als betrunkener Fußballfan oder als siegreicher CDU-Parteivorstand (wobei letzteres bei Woodburger einen gewissen Hang zum Amüsement hätte  ;D)

Offline tialo

  • Rebell
  • ****
[26.11.2021] Kraft
« Antwort #91 am: 27. Oktober 2021, 20:22:47 »
Nein ehrlich gesagt glaube ich tatsächlich, dass FU das in der Form nicht mehr kann. Bei einigen Songs hat er sich ja in die Richtung bemüht, aber die haben halt nicht gezündet

Offline supere10

  • Besserwisserboy
  • *****
[26.11.2021] Kraft
« Antwort #92 am: 27. Oktober 2021, 20:34:20 »
Anhand der vorhandenen Songs sollte man nicht fragen ob FU das nicht mehr KANN, sondern ob er das vielleicht einfach nicht mehr WILL.
Vielleicht hat er da einfach selbst keinen Bock drauf und möchte sowas wie mit "Männer sind Schweine" oder "Lasse redn" vermeiden, damit ihm seine eigenen Songs nicht so schnell auf den Sack gehen, weil die jeder überall spielt und jeder singt.

Könnte mir aber durchaus vorstellen, dass "Tristesse" als Single ziemlich durchstarten könnte. So wie auf dem letzten Album mit Sicherheit "Das letzte Lied des Sommers".
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2021, 20:38:05 von supere10 »

Offline Gabumon

  • zeiDverschwÄnder
  • *******
  • Deutschrock.de ist scheisse
[26.11.2021] Kraft
« Antwort #93 am: 27. Oktober 2021, 21:16:00 »
Du redest doch häufig von Reißbrettsongs, hätte man so ein "Tage wie diese" gewollt, hätte man das bestimmt auch schreiben können. Farins Songwriting-Qualität und Kreativität hätte doch bestimmt gereicht für einen Song, den jeder mitgrölen kann, ob jung oder alt. Auf Feiern, Konzerten oder in Fußballstadien. Als betrunkener Fußballfan oder als siegreicher CDU-Parteivorstand (wobei letzteres bei Woodburger einen gewissen Hang zum Amüsement hätte  ;D)

Hat man ja versucht, mit True Romance, die Melodie ist eingängig, der Text easy... aber das Thema war halt 10 Jahre alt.... zu Auch zeiten wäre das vielleicht der Superhit geworden
«Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?»
Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield.

Offline Äbiszett

  • Käfer
[26.11.2021] Kraft
« Antwort #94 am: 27. Oktober 2021, 23:28:29 »
Anhand der vorhandenen Songs sollte man nicht fragen ob FU das nicht mehr KANN, sondern ob er das vielleicht einfach nicht mehr WILL.
Vielleicht hat er da einfach selbst keinen Bock drauf und möchte sowas wie mit "Männer sind Schweine" oder "Lasse redn" vermeiden, damit ihm seine eigenen Songs nicht so schnell auf den Sack gehen, weil die jeder überall spielt und jeder singt.

Könnte mir aber durchaus vorstellen, dass "Tristesse" als Single ziemlich durchstarten könnte. So wie auf dem letzten Album mit Sicherheit "Das letzte Lied des Sommers".

Ich glaube auch, dass die Band nicht ihrem nächsten Superhit hinterher rennt. Sonst hätten sie offizielle Social Media Kanäle eröffnen können - oder "Das letzte Lied des Sommers" ausgekoppelt.

DÄ haben sich den Status erarbeitet, dass sie mit Aktionen wie "Abschied" oder "Lied für Jetzt" stark in den Medien vertreten sind - das kam mir medial erfolgreicher vor als die letzten Singles.

Für mich haben viele gute DÄ-Singles eine bestimmte starke Energie, z.B. "Wie es geht". Bei "Kraft" empfinde ich diese spezielle Energie auch, deshalb freue ich mich auf die Single.

Offline Manfred

  • Ausserirdischer
  • **
[26.11.2021] Kraft
« Antwort #95 am: 27. Oktober 2021, 23:46:55 »
Hier erzählt Farin recht eindeutig, dass er nicht vorher weiß, ob ein Song bei der Allgemeinheit gut ankommt. Also kann er wohl auch nicht wissentlich Hits schreiben.

Der Podcast ist auch abgesehen davon hörenswert. :)

Online Jocke

  • Besserwisserboy
  • *****
[26.11.2021] Kraft
« Antwort #96 am: 28. Oktober 2021, 00:28:50 »
Hier erzählt Farin recht eindeutig, dass er nicht vorher weiß, ob ein Song bei der Allgemeinheit gut ankommt. Also kann er wohl auch nicht wissentlich Hits schreiben.

Der Podcast ist auch abgesehen davon hörenswert. :)
Klar, so funktioniert sein Songwriting sicher nicht, dass er einen Hit mit Legoklötzen zusammenbaut.

Aber stellt euch folgendes vor:
Statt Morgens Pauken koppelt man "Das letzte Lied des Sommers" als erste Single aus. Pünktlich zum Ende des Sommers, Ende August. Das Ding hätte entsprechendes Radio Airplay bekommen, wäre von der Jahreszeit her perfekt platziert worden. Ich träume immer noch von Sonne, Sand und Meer, doch ich steh' hier im Berufsverkehr- pünktlich zum Ende der Urlaubszeit.
Im Radio hätte es dann geheißen, die ärzte sind nach 8 Jahren zurück, ein neuer Hit wie Westerland.

Ist diese Band wirklich so schlecht beraten, dass niemand dieses Hitpotential erkennt? Das kann mir keiner erzählen, man wollte es offenbar einfach nicht.

Stattdessen wirft man das für Laienohren "unbequeme" Morgens pauken auf den Markt - mit dem attraktiven Cover der Fleisch-EP. Ich glaube, die Priorität der Band liegt beim Musik veröffentlichen nicht (mehr) in der Erzeugung des großen Hits.
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2021, 00:30:38 von Jocke »

Offline Tigi

  • Klugscheisserman
  • ******
[26.11.2021] Kraft
« Antwort #97 am: 28. Oktober 2021, 00:46:06 »
Bedenkt dabei aber, dass DÄ ihre Singles nur noch als Stream und Vinyl herausgebracht haben und nicht mehr zusätzlich als CD. Ich würde behaupten, dass da durch der ein oder andere Verkauf verlorengegangen ist.

Denke ich auch. Eine limitierte CD-Single-Auflage hätte sich auch gut neben der Vinyl verkauft.

Offline sadan

  • Ausserirdischer
  • **
[26.11.2021] Kraft
« Antwort #98 am: 28. Oktober 2021, 07:28:55 »
Ich finde es spannend zu hören, dass die Meisten von euch einen Hit am Airplay, Chartsplatzierungen etc. festmachen. Um so etwas zu erreichen müsste man sich entweder richtige Werbung, eine Kooperation mit zig Radiosendern, sich über Klickfarmen in die Charts reinkaufen (und dazu noch streamingtaugliche kurze 1:50 Lieder machen) oder superplatte Stadion Mitgröhl Singles machen. All das wollen die Ärzte anscheinend nicht oder sie können, falls sie denn wollen, zumindest letzgenanntes nicht.

Ich denke trotzdem, dass Ihnen die Chartplatzierungen nicht gänzlich egal sind, da sie aus einer Zeit kommen und lange in einer Zeit groß waren in denen Chartplatzierungen das Maß aller Dinge waren. Mit oben genannten Hintergrundwissen, insbesondere um die Klickfarmen will man das aber halt nicht mehr. Muss man ja auch nicht, hat man alles schon mal gehabt. Die Ticketverkäufe zeigen Ihnen ja, dass sie noch absolut relevant sind. Das einzige ist, wie Farin in einem Interview ja auch mal erwähnte, dass man nicht weiß ob auch die aktuellen VÖ ankommen und relevant sind.

Meine Meinung: Hauptsache sie haben Spaß bei dem was sie machen, dann kommt nämlich immer was Neues und Gutes dabei raus. Zwar nicht ausnahmslos alles, aber ich denke, dass sogar in diesem Forum jede/r ein paar Sachen des Hell/Dunkel Zyklus gut fand oder zumindest etwas zum Schmunzeln dabei war (Songs, Albenaufmachung, Rätsel zu Abschied/Rückkehr und HELL Albumtracknamen, Schnecki, der DÄ-Hammer im Merch...)

Offline cenobyte

  • Besserwisserboy
  • *****
[26.11.2021] Kraft
« Antwort #99 am: 28. Oktober 2021, 08:36:04 »
Chartplatzierungen sind Farin auch nicht egal. Im neuen Podcast sagt er, dass er sich tierisch gefreut hat, "Dunkel" auf Platz eins zu sehen. Er sieht solche Erfolge als nicht selbstverständlich an. ER geht da also wesentlich kalkulierter an die Performance von Songs und Alben als es hier so mancher wahrhaben möchte. Vielleicht ist das auch sein Rezept für die ewige gute Laune.