Umfrage

Streamt ihr?

Ja!
62 (62.6%)
Nein!
37 (37.4%)

Stimmen insgesamt: 98

Autor Thema: Die Ärzte Wolke  (Gelesen 17769 mal)

Offline Aechtler

  • Angeber
  • ***
Die Ärzte Wolke
« Antwort #180 am: 13. August 2019, 16:18:44 »
Hab ich richtig gerechnet - 3.400 Euro insg. für Schrei nach Liebe?

Offline Toxic Toast

  • Angeber
  • ***
Die Ärzte Wolke
« Antwort #181 am: 13. August 2019, 16:36:40 »
Und das wohlgemerkt nur für Spotify. Bei den anderen Diensten (Apple Music, Amazon, Napster etc) kommt sicherlich auch nochmal einiges zusammen...

Offline _stadlau_

  • Friedenspanzer
  • *
Die Ärzte Wolke
« Antwort #182 am: 13. August 2019, 17:18:41 »
nicht mal 10.000 EUR für drei #1-Hits in einem der größten Musikmärkte der Welt - kein Wunder, dass FU anti-spotify ist. Reich wird man damit nicht...

Offline Aechtler

  • Angeber
  • ***
Die Ärzte Wolke
« Antwort #183 am: 13. August 2019, 18:29:22 »
Seit November 2018 online - also ca 377€ pro Monat. (Steuer Abzüge nicht mitgerechnet)

Naja, nicht gerade viel...
« Letzte Änderung: 14. August 2019, 11:42:20 von Aechtler »

Offline NR20

  • Klugscheisserman
  • ******
  • Aber beklecker' nicht das Sofa!
Die Ärzte Wolke
« Antwort #184 am: 14. August 2019, 14:08:35 »
Naja, sagen wir mal 1000€ im Monat (für alles zusammen) von Songs die eigentlich ausgelutscht sind und kein Euro Gewinn mehr zu erwarten war, ausser vielleicht etwas Radio-Time, die onehin noch weiter anfällt, finde ich das doch besser als nichts.
NEWS: Ich sitze im Keller +++ Ich war gerade auf dem Weg +++ Vorne kurz und hinten lang +++ Du kannst gehn, aber deine Kopfhaut bleibt hier +++ Ich bin der Kohlemann +++ Da geht mein Baby +++ Gefährlicher als Jackie Chan +++ Ich bin immer parat +++ Wo bin ich denn hier? +++ Lasse redn!

Offline Tigi

  • Besserwisserboy
  • *****
Die Ärzte Wolke
« Antwort #185 am: 14. August 2019, 14:26:00 »
Das meine ich auch und das sind ja nur die Spotify-Einnahmen. DÄ sind jedoch noch auf 8 weiteren Streamingdiensten aktiv, so dass sicherlich mehr als 1000 € pro Monat zusammenkommen.
Insofern rechnet sich doch die Sache, zumal sie ja keine Kosten haben, im Gegensatz zu Tonträgern, die erst hergestellt und finanziert werden müssen. Rods Tiefstapelei, dass es wohl für ein jährliches gemeinsames Abendessen reichen würde, kann man also mit einem Lächeln quittieren.
« Letzte Änderung: 14. August 2019, 14:30:37 von Tigi »

Offline liechtensteiner

  • Ehrenpräsident
  • *****
  • Früher war alles besser -- selbst die Zukunft...
Die Ärzte Wolke
« Antwort #186 am: 14. August 2019, 14:29:35 »
2-8 Millionen für die 5 beliebtesten Songs sind halt auch echt nicht viel.
Zum Vergleich: Montreal haben bei ihren 5 beliebtesten Songs auch jeweils schon über eine Million.
Angesagte Künstler haben da durchaus mal mehrere Songs über eine *Milliarde* dabei.

Klar sind DÄ jetzt auch erst seit ein paar Monaten dabei und zur Zeit null präsent, sodass nur alteingesessene Fans aktiv nach ihren Songs suchen. Außerdem könnte man spekulieren, dass der durchschnittliche DÄ-Hörer weniger spotify-affin ist.

Man kann über Spotify denken was man will, aber diese eher niedrigen Revenue-Zahlen sind vor allem auch dadurch bedingt, dass DÄ bei Spotify (noch) nicht so viel gehört werden.
*** SUCHE noch Hannover 7.11. *** Bitte PN :-)

Plan für 2020:
Hannover - Hannover - Leipzig - Leipzig - Hamburg - Chemnitz -Berlin - Berlin - Zürich

Man sieht sich auf Tour!

Offline Ricco

  • Angeber
  • ***
Die Ärzte Wolke
« Antwort #187 am: 14. August 2019, 14:59:18 »
...zumal sie ja keine Kosten haben...

Naja es ist nur ein bisschen Plus für den großen laufenden Kostenapparat, den DÄ durch Management, Lagermiete etc. sowieso haben, da finde ich den Vergleich mit dem Abendessen gar nicht so verkehrt.

Offline Brüll

  • Friedenspanzer
  • *
Die Ärzte Wolke
« Antwort #188 am: 14. August 2019, 15:15:26 »
2-8 Millionen für die 5 beliebtesten Songs sind halt auch echt nicht viel.
Zum Vergleich: Montreal haben bei ihren 5 beliebtesten Songs auch jeweils schon über eine Million.
Angesagte Künstler haben da durchaus mal mehrere Songs über eine *Milliarde* dabei.

Klar sind DÄ jetzt auch erst seit ein paar Monaten dabei und zur Zeit null präsent, sodass nur alteingesessene Fans aktiv nach ihren Songs suchen. Außerdem könnte man spekulieren, dass der durchschnittliche DÄ-Hörer weniger spotify-affin ist.

Man kann über Spotify denken was man will, aber diese eher niedrigen Revenue-Zahlen sind vor allem auch dadurch bedingt, dass DÄ bei Spotify (noch) nicht so viel gehört werden.

Der sinnvollste Vergleich sind da wahrscheinlich mal wieder die Hosen. Diese haben im Gegensatz zu DÄ:
- 2 Jahre früher mit Spotify angefangen
- in der Zeit seitdem sie bei Spotify sind 1 Album rausgebraucht,
- in der Zeit seitdem sie bei Spotify sind 1 LiveAlbum rausgebracht,
- eine Kinopremiere
- dauerhaft eine riesige Tour gespielt und waren im Radio und auf Festivals und allgemein in den Medien präsent

die Top5 im Vergleich:
DÄ-----------------------------------DTH
SnL ca 9 Mio ---------------Wannsee ca 20,5 Mio
Junge ca 5 Mio-------------- Alex ca 9 Mio
Westerland ca 4,3 Mio------Tage wie Diese ca 10,8 Mio
Lasse Redn ca 4,4 Mio------Alles Aus Liebe ca 12,4 Mio
MsS ca 2,8 Mio--------------Bonnie & Clyde ca 8 Mio

Ich denke DÄ werden mit dem neuen Album dann in ähnlichen Sphären unterwegs sein wie DTH - tendenziell eher höher. Von einer Milliarde kann bei diesen Bands aber einfach nicht die Rede sein. Streams im mittleren Millionenbereich werden die Spitze bleiben. (Kraftklub ist bei Streams übrigens erfolgreicher als DTH, nur mal so zur Einordnung)

Offline Meliciraptor

  • Ausserirdischer
  • **
    • GENRE IS DEAD! Magazine
Die Ärzte Wolke
« Antwort #189 am: 14. August 2019, 15:15:59 »
2-8 Millionen für die 5 beliebtesten Songs sind halt auch echt nicht viel.
Zum Vergleich: Montreal haben bei ihren 5 beliebtesten Songs auch jeweils schon über eine Million.
Angesagte Künstler haben da durchaus mal mehrere Songs über eine *Milliarde* dabei.

Das ist aber nicht sehr aussagekräftig. Spotify geht auch Marketingpartnerschaften mit Labels/Künstlern ein, die dann darin resultieren, dass die Künstler z.B. in den großen Playlists platziert werden. Dadurch kommen dann auch die hohen Streamingzahlen zustande. Das ist wie bei YouTube, wo die Views ja durch Seeding auch z.T. künstlich in die Höhe getrieben werden, die Videos dann in den Charts auftauchen, wodurch sie dann noch mehr Aufmerksamkeit bekommen und somit eine Kettenreaktion ensteht. Da haben Bands ohne hohes Werbebudget kaum eine Chance. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die ärzte Spotify noch extra Kohle in den Rachen schmeißen wollen.

Ich persönliche sehe Streaming von den Einnahmen her auch eher als "add on". Die Fans kaufen sich eh die CDs. Viele konsumieren aber im Alltag Musik durch Streaming, was es schlichtweg praktikabler macht, dass dä dort jetzt zu finden sind und die Band verdient ja dann auch mit jedem einzelnen Anhören der Songs. Also sollte es nach meinem Verständnis eine Win-Win-Situation sein. Aber was weiß ich schon von der großen weiten Welt des Musikbusiness :-D

Die Ärzte Live

2019
23.05.2019: Mailand (IT) | 24.05.2019: Strasbourg (FR) | 30.05.2019: London (UK) | 31.05.2019: Brüssel (BE) | 07.06.2019: Rock im Park

2020
13.11.2020: Köln | 21.11.2020: Stuttgart | 02.12.2020:Dortmund | 03.12.2020: Dortmund | 09.12.2020: Frankfurt | 19.12.2020: Berlin

Offline Gabumon

  • zeiDverschwÄnder
  • *******
  • Deutschrock.de ist scheisse
Die Ärzte Wolke
« Antwort #190 am: 14. August 2019, 17:29:57 »
Wenn man es so sieht, dürften die Spotify (+ andere Streamingdienste) durchaus schon genau so hoch oder etwas höher sein wie die Gewinne(!) bei CDs/Vinyl
«Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?»
Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield.

Offline NR20

  • Klugscheisserman
  • ******
  • Aber beklecker' nicht das Sofa!
Die Ärzte Wolke
« Antwort #191 am: 15. August 2019, 17:19:25 »
Nur zur Info, habe gerade das Bild gefunden und dachte mir es passt zur Diskussion.

NEWS: Ich sitze im Keller +++ Ich war gerade auf dem Weg +++ Vorne kurz und hinten lang +++ Du kannst gehn, aber deine Kopfhaut bleibt hier +++ Ich bin der Kohlemann +++ Da geht mein Baby +++ Gefährlicher als Jackie Chan +++ Ich bin immer parat +++ Wo bin ich denn hier? +++ Lasse redn!

Offline NR20

  • Klugscheisserman
  • ******
  • Aber beklecker' nicht das Sofa!
Die Ärzte Wolke
« Antwort #192 am: 19. August 2019, 16:11:34 »


1. Schrei nach Liebe - 8.945.162
2. Junge - 5.120.028
3. Westerland - 4.302.368
4. Lasse redn - 4.431.685
5. Männer sind Schweine - 2.769.369

FU

1. OK - 610.125
2. Dusche - 510.800
3. Sonne - 377.262
4. Am Strand - 309.214
5. Glücklich - 325.299

FURT

1. Herz? Verloren - 845.038
2. iDisco - 554.536
3. Zehn - Live - 276.567
4. Niemals - 257.675
5. zu heiß - 128.218

Bela

1. Fußball ist immer noch wichtig - 650.692
2. 1.2.3. ... - 70.214
3. Gitarre runter - 234.536
4. Paris - 36.878
5. Tag mit Schutzumschlag - 175.671


Die Soloprojekte haben ja schon gut schwächere Zahlen als DÄ.
Verstehe aber nicht bei Bela warum manche lieder mit weniger Plays höher stehen?
NEWS: Ich sitze im Keller +++ Ich war gerade auf dem Weg +++ Vorne kurz und hinten lang +++ Du kannst gehn, aber deine Kopfhaut bleibt hier +++ Ich bin der Kohlemann +++ Da geht mein Baby +++ Gefährlicher als Jackie Chan +++ Ich bin immer parat +++ Wo bin ich denn hier? +++ Lasse redn!

Offline liechtensteiner

  • Ehrenpräsident
  • *****
  • Früher war alles besser -- selbst die Zukunft...
Die Ärzte Wolke
« Antwort #193 am: 19. August 2019, 16:18:29 »
Ist bei DÄ ja auch so, Lasse redn auf Platz 4 hat mehr Impressions als Westerland auf 3.

Das sind eher "Trendcharts", die 5 aktuell wichtigsten Songs der Band. Wenn eine Band jetzt ein neues Album veröffentlicht, mischen sich da oft neue Songs mit deutlich weniger Plays dazwischen. Warum bei Bela jetzt gerade 1.2.3. trendet ist allerdings ne gute Frage.
Eventuell hat das jemand in eine populäre Playlist mit vielen Abonnenten eingefügt, who knows?
*** SUCHE noch Hannover 7.11. *** Bitte PN :-)

Plan für 2020:
Hannover - Hannover - Leipzig - Leipzig - Hamburg - Chemnitz -Berlin - Berlin - Zürich

Man sieht sich auf Tour!

Offline Brüll

  • Friedenspanzer
  • *
Die Ärzte Wolke
« Antwort #194 am: 20. August 2019, 13:30:32 »
Bei Bela ist der Sonderfall, dass einige Songs bereits früher Online waren (bis 2015 glaub ich) und dadurch über die Zeit höhere Zahlen zustande kommen. Tatsächlich für die Trends relevant sind die Plays/Tag mit einer Gewichtung, die neuere Plays höhere gewichtet - soweit ich weiß.
Komischerweise wurde bei manchen von Belas Songs die alten Statistiken übernommen als es neu hochgeladen wurde und bei anderen nicht. Naja.

Monatliche Streamer sind vielleicht eine davon unabhängigere Kennzahl:
DÄ: 1.218.000
FURT: 115.000
FU:    103.000
Bela:    30.000

DTH:1.330.000

Offline Hase

  • KTA Team
  • *****
  • Es gibt nichts besseres zutun als bei KTA zu sein
    • Jennifer Rostock Fanseite
Die Ärzte Wolke
« Antwort #195 am: 20. August 2019, 13:56:17 »
Für was sich Leute so begeistern können  ;D ;D ;D
Kill-Them-All ist toll...

Offline NR20

  • Klugscheisserman
  • ******
  • Aber beklecker' nicht das Sofa!
Die Ärzte Wolke
« Antwort #196 am: 20. August 2019, 14:51:21 »
Naja, Begeistern ist doch vielleicht das falsche Wort ;)
Ich finde es allerdings interessant zu sehen wieviele Leute so aktuell hören bzw. welche Lieder am beliebtesten sind und wie oft die angehört werden.
Das sind informationen die man vorher nicht so erhalten konnte :)
NEWS: Ich sitze im Keller +++ Ich war gerade auf dem Weg +++ Vorne kurz und hinten lang +++ Du kannst gehn, aber deine Kopfhaut bleibt hier +++ Ich bin der Kohlemann +++ Da geht mein Baby +++ Gefährlicher als Jackie Chan +++ Ich bin immer parat +++ Wo bin ich denn hier? +++ Lasse redn!

Offline Gabumon

  • zeiDverschwÄnder
  • *******
  • Deutschrock.de ist scheisse
Die Ärzte Wolke
« Antwort #197 am: 20. August 2019, 15:06:45 »
Früher konnte man das nur abschätzen, anhand von Youtube, wobei deren Viewerzahlen auch nie stimmen. Scheinbar sind die nämlich manipulierbar.

Konnte man damals gut an dem Diablo Mobile Trailer sehen. Wo nicht nur laufend Kommentare und Wertungen gelöscht wurden sondern auch die viewerzahlen herumsprangen teilweise um mehrere hundertausend.
«Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?»
Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield.

Offline Hase

  • KTA Team
  • *****
  • Es gibt nichts besseres zutun als bei KTA zu sein
    • Jennifer Rostock Fanseite
Die Ärzte Wolke
« Antwort #198 am: 20. August 2019, 15:38:58 »
Ja aber was nützt dieses wissen  ;D ;D

Wenn es weniger hören ist man da weniger Fan?

Also als Fan sind solche Zahlen mir vollkommen egal und wenn da nur 10 oder sonst was stehen würde, wäre ich ne weniger Fan  ;D ;D ;D
Kill-Them-All ist toll...

Offline NR20

  • Klugscheisserman
  • ******
  • Aber beklecker' nicht das Sofa!
Die Ärzte Wolke
« Antwort #199 am: 20. August 2019, 16:17:14 »
Gut, ok, das Forum kann geschlossen werden.
Man brauch eigentlich nur die Musik zu hören, das reicht...  :P
NEWS: Ich sitze im Keller +++ Ich war gerade auf dem Weg +++ Vorne kurz und hinten lang +++ Du kannst gehn, aber deine Kopfhaut bleibt hier +++ Ich bin der Kohlemann +++ Da geht mein Baby +++ Gefährlicher als Jackie Chan +++ Ich bin immer parat +++ Wo bin ich denn hier? +++ Lasse redn!