Umfrage

Welche Note gebt Ihr dem Album, wenn 1 die Beste und 6 die schlechteste Note ist?

1
27 (26%)
2
57 (54.8%)
3
8 (7.7%)
4
8 (7.7%)
5
4 (3.8%)
6
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 104

Autor Thema: [24.09.2021] Dunkel-Rezension (ab jetzt - Spoiler!!!)  (Gelesen 14829 mal)

Offline Gabumon

  • zeiDverschwÄnder
  • *******
  • Deutschrock.de ist scheisse
[24.09.2021] Dunkel-Rezension (ab jetzt - Spoiler!!!)
« Antwort #140 am: 25. September 2021, 08:11:00 »
Allgemein wirkt das Album irgendwie ziemlich "poppig"
«Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?»
Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield.

Offline FS

  • Ausserirdischer
  • **
[24.09.2021] Dunkel-Rezension (ab jetzt - Spoiler!!!)
« Antwort #141 am: 25. September 2021, 08:33:05 »
In einem Jahr wird über dieses Album fast niemand mehr sprechen. Ich hoffe, es schaffen auch nur 3-4 Lieder ins Live-Set. Das ist ein wenig der Vorteil an der Situation: Sie können nicht jedes zweite Lied von "Hell" und "Dunkel" ins Set packen. Das war bei "auch" anders und da gab es viele 3min. zum Bierholen oder Freunde suchen.

Offline semikolon

  • Angeber
  • ***
[24.09.2021] Dunkel-Rezension (ab jetzt - Spoiler!!!)
« Antwort #142 am: 25. September 2021, 08:37:33 »
Von KFM bis Einschlag (Lieder 1-12) gefällt mir das Album durchgehend sehr gut.

Zu dem Block Anastasia bis Danach (Lieder 13-18) finde ich bislang überhaupt keinen Zugang. Aber vllt. kommt es ja noch und es ist einfach zu viel im Moment.

Den letzten Song (OBPHTS, Song 19) find ich dann wieder mega.

Offline Erna_p

  • Rebell
  • ****
[24.09.2021] Dunkel-Rezension (ab jetzt - Spoiler!!!)
« Antwort #143 am: 25. September 2021, 08:50:34 »
Ich muss eben jetzt sagen, ich habe das album heute morgen nochmals gehört (ich hab gestern echt übertrieben, war dann irgendwann wirklich zu viel), ich finde Nachmittag hat einen ganz eigenen charme ^^' und werd ich wohl doch nicht rauskicken hahaha xD (am ende kick ich gar nichts raus lol das wär wieder typisch) fu's handschrift ist deutlich zu erkennen im text, finde ich, aber der song passt tatsächlich perfekt zu bela's stimme.
Brennst du noch, oder explodierst du schon?

Offline Allroy09

  • Ausserirdischer
  • **
[24.09.2021] Dunkel-Rezension (ab jetzt - Spoiler!!!)
« Antwort #144 am: 25. September 2021, 09:44:34 »
("auch" zähl ich nicht. Ist für mich kein echtes DÄ Album).
Warum das denn? Nur weil es schlecht ist?  ;D

Ich warte mal mit den Einzelbewertungen zu DUNKEL, bis ich das Ding mehrmals gehört habe.

Erster Eindruck meinerseits: Klingt in sich geschlossen und durchaus dunkel. Die Visions-Ankündigung, dass es des „härteste Albums ever“ sein soll, hat in mir aber leider falsche Erwartungen geweckt.

Skip-Kandidaten beim ersten Durchhören für mich: „Menschen“, „Erhaben“ und „Danach“ - die leider alle hintereinander kommen und hintenraus etwas die Luft rausgelassen haben.

Freue mich trotzdem schon, das Album noch ein paar mal aufmerksamer zu hören. Nachdem Media Markt und DHL mich gestern im Regen haben stehen lassen, hoffentlich heute auf dem Plattenteller.
« Letzte Änderung: 25. September 2021, 09:49:27 von Allroy09 »

Offline Erna_p

  • Rebell
  • ****
[24.09.2021] Dunkel-Rezension (ab jetzt - Spoiler!!!)
« Antwort #145 am: 25. September 2021, 10:26:54 »
Warum das denn? Nur weil es schlecht ist?  ;D

Nee, das waren für mich einfach nicht die ärzte. klingt komisch, ist aber so. und erklären kann ich es dir nich. aber das, was die band für mich ausmacht, hat einfach gefehlt auf diesem album. aber ja, es ist obendrein auch noch richtig schlecht, das stimmt ^^


kann mir jemand sagen, an welches lied mich die gitarre in "Nachmittag" erinnert? ich komm nicht drauf... also die art wie sie gespielt wird, nichts von DÄ

Edit: toll mittlerweile hab ich das lied was ich meine im kopf, weiss aber nicht wie es heisst und auch nicht, von wem es ist...
« Letzte Änderung: 25. September 2021, 11:02:27 von Erna_p »
Brennst du noch, oder explodierst du schon?

Offline soylent_gelb

  • Ausserirdischer
  • **
[24.09.2021] Dunkel-Rezension (ab jetzt - Spoiler!!!)
« Antwort #146 am: 25. September 2021, 11:09:15 »
@brenni: DIe Dame ist nicht mehr da, weil sie spontan Kehrtmarsch machte, als sie den Protagonisten des Songs erblickte. Und sie war eiskalt, weil sie ihm keine Chance gab. Die Morde finden in Einschlag & Nachmittag statt, nicht hier.    :)

Offline Meliciraptor

  • Rebell
  • ****
    • GENRE IS DEAD! Magazin
[24.09.2021] Dunkel-Rezension (ab jetzt - Spoiler!!!)
« Antwort #147 am: 25. September 2021, 11:48:37 »
@brenni: DIe Dame ist nicht mehr da, weil sie spontan Kehrtmarsch machte, als sie den Protagonisten des Songs erblickte. Und sie war eiskalt, weil sie ihm keine Chance gab. Die Morde finden in Einschlag & Nachmittag statt, nicht hier.    :)

Hat Farin das irgendwo so gesagt? Ich finde es ansonsten etwas vermessen, verschiedene Interpretationen so abzuwiegeln und einfach zu entscheiden, dass sie falsch sind.  Es wäre ja nicht der erste Song, in dem Farin Doppeldeutigkeiten einbaut und auch mir ist die Stelle sofort aufgefallen, auch weil er dann singt, dass sein Selbstwertgefühl in Gefahr war - was ja ein häufiges Motiv von Femiziden ist. Meiner Meinung nach kann man hier durchaus verschiedene Interpretationsebenen erkennen. Welche dann für einen am stimmigsten scheint, sollte jeder selbst entscheiden.
Ich wär auch gern Gewinner, statt ständig zu verlieren. Doch ich bin leider für immer, für immer nur Fan von dir.

Offline ElvisMonroe

  • Friedenspanzer
  • *
[24.09.2021] Dunkel-Rezension (ab jetzt - Spoiler!!!)
« Antwort #148 am: 25. September 2021, 12:04:26 »
Ohne nun auf jedes Lied einzeln und der Reihe nach einzugehen (das haben wir hier nun oft genug gelesen):

Ein für mich gelungenes Album was die leichte Enttäuschung von Hell vergessen lässt. Mir hat auf Hell irgendwas gefehlt was ich nun endlich bekommen habe.

Die Samples vom Intro mussten für mich nicht sein, stören aber auch nicht. KFM jedoch finde ich extrem gut. Etwas unpassend zum Rest des Albums, aber gut. Leider etwas klangbrei zum Ende hin, aber der Produzent hat halt auch wenig Erfahrung mit schnellem Punkrock.

Wissen ist ebenfalls ein sehr geiler Song, jedoch etwas deplatziert an 2. Stelle. Erinnert tatsächlich etwas an Niemals und unscharf von FURT, was aber an einzelnen Gesangstönen liegt und auch die 2. Stimme trägt ihren Teil dazu bei.

Dunkel ist unter meinen Top Songs.

Rods Song erinnert mich stark an Weezer, die Art zu singen wirkt etwas blöd, passt aber sehr gut zum Song. Die hohen Stellen die er singt/schreit gefallen mir besonders gut, da es etwas Leidhaft klingt. War sicher nicht einfach einzusingen.

Kerngeschäft: Ganz OK, der Rap Part jedoch ist sehr cool. Typischer dreckiger deutscher Gangster Rap. Ebow passt Klasse rein. Lustig ist, in jedem Interview wird jemand anderes erwähnt wen man eigentlich gern gehabt hätte. Das instrumental zum Rap Part hätte man jedoch mit der E Gitarre durchspielen sollen. Hätte gut getan.

Mein Top Song ist Anastasia. Finde ich einfach mega.

Tristesse wächst bei jedem Hören.

Den Einmal ein Bier Klon kann ich nicht einordnen. Ich verstehe nicht warum man das gemacht hat. Eine schnellere Version, oder mehr rockige Version als auf Hell wäre witziger gewesen, erst wirkt jedoch einfach so als hätte man den Song langsamer abgespielt ohne den Pitch anzugleichen. Ist für mich aber definitiv der einzig schlechte Song auf dem Album.

Der Rest ist durchweg gut bis sehr gut.

Our Bass Player hates this Song:

Mega. Richtig richtig gut. Klanglich der beste Song auf dem Album. Die Gitarren klingen schön rotzig und böse im Vergleich zum restlichen Album wo sie eher poppig und fuzzy klingen.

Erinnert Start an Lieber Staat, erstrecht in der letzten Strophe mei dem monotonen Ton im Hintergrund.

Leider ist der letzte Teil viel zu kurz.

Alles in Allem aber ein Album was mich sehr glücklich macht.

Nicht so glücklich wie 13, aber glücklicher als bei allem was seit Geräusch kam.

Offline oisteve

  • Friedenspanzer
  • *
[24.09.2021] Dunkel-Rezension (ab jetzt - Spoiler!!!)
« Antwort #149 am: 25. September 2021, 12:05:37 »
Ich habe das Album jetzt zwar nur bis Tristesse durch- und in OBPHTS wegen des Hypes einmal reingehört und muss sagen, dass es meiner Meinung nach das am besten durchhörbare DÄ Album seit den Spendierhosen ist. Natürlich sind das nicht alles Hits (müssen es ja auch nicht zwingend sein), aber auch keine Songs, die man direkt skippt. Die waren auf Hell für mich deutlich stärker vertreten. Meiner Meinung nach kann man sich aus Dunkel und Hell ein sehr, sehr gutes DÄ Album bauen, mit dem ich seit Spendierhosen in 2000 ehrlich gesagt nicht mehr gerechnet habe.
« Letzte Änderung: 25. September 2021, 12:09:42 von oisteve »

Offline Allroy09

  • Ausserirdischer
  • **
[24.09.2021] Dunkel-Rezension (ab jetzt - Spoiler!!!)
« Antwort #150 am: 25. September 2021, 12:54:04 »
Ich habe das Album jetzt zwar nur bis Tristesse durch- und in OBPHTS wegen des Hypes einmal reingehört und muss sagen, dass es meiner Meinung nach das am besten durchhörbare DÄ Album seit den Spendierhosen ist.
Wenn du das Album nichtmal zur Hälfte durchgehört hast, ist das mit der Bewertung der Durchhörbarkeit aber etwas schwierig, oder?  ;)

Ich finde nämlich, gerade die Songs im letzten Drittel verschleppen das Album etwas (ähnlich wie bei HELL), bevor es mit OBHTS nochmal nen Knaller zum Abschluss gibt.

Offline Meliciraptor

  • Rebell
  • ****
    • GENRE IS DEAD! Magazin
[24.09.2021] Dunkel-Rezension (ab jetzt - Spoiler!!!)
« Antwort #151 am: 25. September 2021, 12:57:18 »
Wenn du das Album nichtmal zur Hälfte durchgehört hast, ist das mit der Bewertung der Durchhörbarkeit aber etwas schwierig, oder?  ;)

Ich finde nämlich, gerade die Songs im letzten Drittel verschleppen das Album etwas (ähnlich wie bei HELL), bevor es mit OBHTS nochmal nen Knaller zum Abschluss gibt.

Meine Theorie ist, dass man einfach nicht so lange konzentriert hören kann. Versuch beim nächsten Mal einfach mal in der Mitte anzufangen und schau, wie du die Songs dann findest. Das hat bei mir echt Wunder gewirkt, wobei zwei Songs, die ich nicht mag, in der Tat im letzten Drittel sind.
Ich wär auch gern Gewinner, statt ständig zu verlieren. Doch ich bin leider für immer, für immer nur Fan von dir.

Offline oisteve

  • Friedenspanzer
  • *
[24.09.2021] Dunkel-Rezension (ab jetzt - Spoiler!!!)
« Antwort #152 am: 25. September 2021, 13:09:21 »
Wenn du das Album nichtmal zur Hälfte durchgehört hast, ist das mit der Bewertung der Durchhörbarkeit aber etwas schwierig, oder?  ;)

Ich finde nämlich, gerade die Songs im letzten Drittel verschleppen das Album etwas (ähnlich wie bei HELL), bevor es mit OBHTS nochmal nen Knaller zum Abschluss gibt.

Im Kopf habe ich halt schon die Rechnung aufgestellt, dass mir die 9 Songs + Songs von Hell reichen, um mir "mein" Album zu bauen, egal was danach passiert  ;D

Offline punxter

  • Angeber
  • ***
[24.09.2021] Dunkel-Rezension (ab jetzt - Spoiler!!!)
« Antwort #153 am: 25. September 2021, 14:03:27 »
Hat Farin das irgendwo so gesagt? Ich finde es ansonsten etwas vermessen, verschiedene Interpretationen so abzuwiegeln und einfach zu entscheiden, dass sie falsch sind.  Es wäre ja nicht der erste Song, in dem Farin Doppeldeutigkeiten einbaut und auch mir ist die Stelle sofort aufgefallen, auch weil er dann singt, dass sein Selbstwertgefühl in Gefahr war - was ja ein häufiges Motiv von Femiziden ist.

Falls der Text auf Bademeister die ursprüngliche Version ist, wirkt der Text auf dem Album halt schon so, als ob es Farin darum ging, Doppeldeutigkeiten zu vermeiden - zugunsten eines eindeutigen comic relief. Der Feminizid-Kontext ist durch die Kopplung der Songs aber natürlich trotzdem klar vorhanden.

Offline unsichtbarer

  • Friedenspanzer
  • *
[24.09.2021] Dunkel-Rezension (ab jetzt - Spoiler!!!)
« Antwort #154 am: 25. September 2021, 15:51:27 »
Meiner Meinung nach passt die Message von Noise zu 100%
Dunkel ist stilistisch meilenweit vom klassischen Ärzte Sound entfernt. Irgendwie viel poppiger und glatter. Gefällt
mir aber trotzdem sehr gut. Interessant fände ich die Songs mal in einem rohen und punkikem Sound zu hören.
Skipkandidat habe ich mit Anti eigentlich nur einen. Bei dem Song gefällt mir weder der Gesang noch die Melodie.
Highlights sind für mich bis jetzt Wissen, Dunkel, Kraft, Schweigen, Besser und Erhaben.

Offline Erna_p

  • Rebell
  • ****
[24.09.2021] Dunkel-Rezension (ab jetzt - Spoiler!!!)
« Antwort #155 am: 25. September 2021, 16:20:13 »
Meiner Meinung nach passt die Message von Noise zu 100%
Dunkel ist stilistisch meilenweit vom klassischen Ärzte Sound entfernt. Irgendwie viel poppiger und glatter. Gefällt
mir aber trotzdem sehr gut. Interessant fände ich die Songs mal in einem rohen und punkikem Sound zu hören.
Skipkandidat habe ich mit Anti eigentlich nur einen. Bei dem Song gefällt mir weder der Gesang noch die Melodie.
Highlights sind für mich bis jetzt Wissen, Dunkel, Kraft, Schweigen, Besser und Erhaben.

bei diesem kommentar frag ich mich jetzt tatsächlich, ob du das gleiche album hörst wie ich o.O ohne scheiss jetzt. dreh ordentlich auf und am besten über kopfhörer. wo dieses album poppig sein soll, ist mir jetzt echt schleierhaft ^^''
Brennst du noch, oder explodierst du schon?

Offline ElvisMonroe

  • Friedenspanzer
  • *
[24.09.2021] Dunkel-Rezension (ab jetzt - Spoiler!!!)
« Antwort #156 am: 25. September 2021, 16:30:35 »
bei diesem kommentar frag ich mich jetzt tatsächlich, ob du das gleiche album hörst wie ich o.O ohne scheiss jetzt. dreh ordentlich auf und am besten über kopfhörer. wo dieses album poppig sein soll, ist mir jetzt echt schleierhaft ^^''

Es ist schon so gemastert wie man Popmusik mastert. Das fing bei der "auch" schon an.

Da möchte ich nochmals betonen dass ich das dem Produzenten zuschreibe welcher als 5. Bandmitglied der Band Juli gilt 🤣

Er mischt sauber und Clean ab. Ich hätte es aber auch gern wieder rotziger. Meine Referenz für perfekten Sound siedel ich bei der 13 an. Ich habe irgendwo aufgeschnappt dass die 13 sogar analog recorded wurde. Wenn dem tatsächlich so ist, dann behaupte ich das auch raushören zu können weil's echt einfach besser klingt. Auch, hell und dunkel klingen halt wie Gitarre in den PC gestöpselt und den Rest per Computer hinzugefügt. Farin würde sagen "Verzerrer aus der Dose"

Ich bin da eher Fan von Mikro vor Verstärker, perfekte Position finden, Mikro vor Akustikgitarre, etc. Ich vermute das macht man heutzutage aber kaum noch.

Offline gigarod

  • Angeber
  • ***
  • Alerta!
[24.09.2021] Dunkel-Rezension (ab jetzt - Spoiler!!!)
« Antwort #157 am: 25. September 2021, 16:46:55 »
Es ist schon so gemastert wie man Popmusik mastert. Das fing bei der "auch" schon an.

Da möchte ich nochmals betonen dass ich das dem Produzenten zuschreibe welcher als 5. Bandmitglied der Band Juli gilt 🤣

Er mischt sauber und Clean ab. Ich hätte es aber auch gern wieder rotziger. Meine Referenz für perfekten Sound siedel ich bei der 13 an. Ich habe irgendwo aufgeschnappt dass die 13 sogar analog recorded wurde. Wenn dem tatsächlich so ist, dann behaupte ich das auch raushören zu können weil's echt einfach besser klingt. Auch, hell und dunkel klingen halt wie Gitarre in den PC gestöpselt und den Rest per Computer hinzugefügt. Farin würde sagen "Verzerrer aus der Dose"

Ich bin da eher Fan von Mikro vor Verstärker, perfekte Position finden, Mikro vor Akustikgitarre, etc. Ich vermute das macht man heutzutage aber kaum noch.

Da widerspricht aber das Interview in den Gitarre&Bass. Es wurden laut dem Interview mehrere Amps verwendet. Vermutlich dann auch Kemper-Profile erstellt für die Tour, aber prinzipiell merktse den Unterschied nicht mehr zwischen Kemper-Profilen und echtem Amp.

Offline Vogt

  • Friedenspanzer
  • *
    • Discogs.com DasVogt
[24.09.2021] Dunkel-Rezension (ab jetzt - Spoiler!!!)
« Antwort #158 am: 25. September 2021, 17:20:16 »
Bin das nur ich, oder wurde bei EINSCHLAG neben den text von EIN SCHLAG NUR auch die melodie von DER WOLF MIT DEM HUT benutzt?.

Offline ElvisMonroe

  • Friedenspanzer
  • *
[24.09.2021] Dunkel-Rezension (ab jetzt - Spoiler!!!)
« Antwort #159 am: 25. September 2021, 17:23:57 »
Da widerspricht aber das Interview in den Gitarre&Bass. Es wurden laut dem Interview mehrere Amps verwendet. Vermutlich dann auch Kemper-Profile erstellt für die Tour, aber prinzipiell merktse den Unterschied nicht mehr zwischen Kemper-Profilen und echtem Amp.

Ist auch nur mein Eindruck. Da gebe ich kein Siegel drauf ☺️