Neuigkeiten:

El Chefe: "Sobald alle Spacken verschickt sind, wird der DÄFC wiederbelebt, versprochen 8)"

Hauptmenü

Rachel Rep: "Panzerschokolade"

Begonnen von Rude_Flo, 16. September 2013, 18:15:35

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rude_Flo

Gerade zufällig drüber gestolpert: Von Rachel ist wohl vor kurzem ein Buch erschienen, in dem sie ihr Leben mittels eines fiktiven Charakters verarbeitet:

http://laxmag.de/de/laxlandschaft/buecher/3210-rachel-rep-panzerschokolade

ZitatNeben einer nekrophilen Mädelsband ist da auch diese Schlagerband. Kaum hat sie die engen Fahrten im Sprinter dieser Band überlebt, hat sie mit ihrer Band Black auch schon nach einiger Zeit einen Plattenvertrag und supportet unter anderem Cher. Durch einen Zufall kommt sie zu A.X.T., die Band von Anti X ("Der Hüne mit den zweiundfünfzig gesunden Zähnen"), dessen Band H.N.O. "die beste Band der Galaxie" ist (Gemeinsamkeiten mit Farin Urlaub sind hier sicher nicht rein zufällig).

Klingt ganz interessant und könnte evtl. einen interessanten Einblick hinter die Kulissen beim FURT bieten.. ;)

Zugereister

sieht ja auch sehr nach der aufmachung von DWÜL und AEDS aus, vom cover her...
Rod lügt. Bela auch. Farin erst recht.

Penunze


Badetuch

ZitatROCK SHOE & RACHEL REP (F.U.R.T.)
Live & Lesung
Spezial Gast: THE GREAT PRETENDER (QUEEN-Cover)
Mittwoch, 11. Dezember
Beginn: 19:00
Eintritt frei!

https://www.facebook.com/events/600418716672579/
Ein Forum ist ein Forum, nur mit ernstgemeinten Todeswünschen
Plattenschrank | Augen Auf | Kill-Them-All

Stulle mit Jagdwurst

Und? Gutes Buch?  ;D ich hab von einigen gehört, dass es ganz gut sein soll..

Ich mag Rachel, aber ich bin irgendwie zu geizig dafür...^^... noch  ;D
Genau, ich mach einfach einen Fashion-Blog, und laufe dann mit meiner Spiegelreflex durch Friedrichshain und mache Fotos, von "Streetart" und interessanten Leuten..Hauptsache hier in Berlin!

Leuchtschwein

Meine sehr subjektive Meinung: Ich find's okay. Der Schreibstil ist nicht so meins. Typ moderne, jung-spritzige Alltagsschreibe. Wer sowas mag, ist bei Rachel richtig aufgehoben.

Die Story ist in Ordnung, aber nichts wirklich Neues oder Gewichtiges. Man liest es, schmunzelt ab und an (oder wundert sich  ;)) und dann kann's aber auch raus aus dem Kopf - es regt nicht unbedingt zum Nachdenken an. Je nachdem, welche Lesevorlieben du hast, kann das ja gut oder schlecht sein.

Die paar Anspielungen auf's FURT und FU sind deutlich und recht amüsant. Ich denke aber nicht, dass man das alles für bare Münze nehmen muss, was man aus den Erwähnungen herauslesen kann.

Ich hatte das Buch nach ein paar Stunden durch, was dafür spricht, dass es sich locker weglesen lässt, andererseits ist es so auch kein langanhaltendes Vergnügen  ;).

Kaufempfehlung?
Ich hatte noch einen Buchgutschein vom letzen Weihnachtsfest, daher hab ich den "Kauf" nicht bereut.
Meine Empfehlung wäre aber: Warten, bis es gebraucht günstig zu bekommen ist oder schenken lassen. Wenn man's nicht liest, hat man nicht unbedingt ein Stück Weltliteratur oder gar irgendwelche Insiderinfos zum FURT verpasst, sondern nur auf ein paar Stunden nette Unterhaltung verzichtet.
Schlagerfutzi-Punk!