Podcast über "Die Ärzte" zur Berlin Tour 2022

Begonnen von BademeisterTV, 04. Mai 2022, 20:30:51

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Allroy09

Zitat von: Gabumon am 01. Juli 2022, 23:28:57Ich finde Podcasts eh allgemein Langweilig

Und alles was ich hier lese macht mir nicht gerade lust drauf diese zu hören.

GIbts da überhaupt Kritik in den Podcasts oder ist das alles so ein Hiphip Hurra ding?
Hier fielen jetzt mehrfach die Begriffe ,,Fanboy" und ,,unterwürfig" - da kannst du dir ja wohl in etwa ausmalen, wie viel Kritik es im Podcast gibt. ;D

sams

Zitat von: Gabumon am 01. Juli 2022, 23:28:57Ich finde Podcasts eh allgemein Langweilig

Und alles was ich hier lese macht mir nicht gerade lust drauf diese zu hören.

GIbts da überhaupt Kritik in den Podcasts oder ist das alles so ein Hiphip Hurra ding?

also so im allgemeinen langweilig? alle, egal welchen...

Nein Gabumon, keine Kritik nur fröhliches abfeiern und Gekicher. Nichts für dich, wirklich nicht.


Stulle mit Jagdwurst

Jetzt muss ich 2 Leute ansprechen Tigi und sams.

Zunächst Tigi, glaube das Thema ,,spricht nicht das KTA Publikum an" hatten wir schon mal. Und das sehe ich auch ein. Ich meine auch damals hatte ich schon gesagt, so krass neues wissen habe ich nicht erwartet. Um gottes Willen.. es holt mich einfach nicht so wirklich ab, nett aber halt nichts wildes. ^^

Und zu sams, ich kenne Marco auch spätestens seit den Blue Moon Interviews, bin ja auch aus Berlin, wenn auch nicht mehr dort lebend. Habe den Stil von ihm aber nie so krass wahrgenommen wie du ihn beschreibst. (Vllt sich zu wenig gehört?) Aber ich weiß natürlich was du meinst, und es ist ja manchmal auch ganz sympathisch aber mir persönlich (Geschmäcker sind halt verschieden) oft auch ein bisschen zu viel. Das mit der Laune der Mitglieder, bin ich bei dir..ein Punkt den ich außer Acht gelassen hatte. ;D das mit Herrn Üblacker kann man auch so sehen, aber auch hier wäre mir mehr Auswahl lieber (aber auch das Argument kann ich nachvollziehen..)

Ich hab's ja schon mal geschrieben, gerade eben. Es ist alles kein Beinbruch, und ich höre es mir ja auch immer brav an. ;D aber für mich fehlt halt was. Und über Gabumons Kommentar musste ich richtig lachen, diese Vorstellung wie er diesen Podcast hört. Herrlich.  ;D
Genau, ich mach einfach einen Fashion-Blog, und laufe dann mit meiner Spiegelreflex durch Friedrichshain und mache Fotos, von "Streetart" und interessanten Leuten..Hauptsache hier in Berlin!

sams

wobei ich schon finde, das recht viele unterschiedliche Leute zu Wort kommen.
Nur um mal einige zu nennen: Mann mit Krücken, Frau die aus USA angereist ist, Frau die alle Berlin Konzerte seit Anbeginn mitgemacht hat u.s.w.

Und auch diese kleinen Geschichten waren zuweilen recht kurzweilig und amüsant.
Gut, keine Kritik... aber man kann es nicht allen recht machen.



Und wie schon einige Vorgänger geschrieben haben, dieser Podcast richtet sich an die breite Masse und hat nie den Anspruch erhoben uns Nerds zufrieden zu stellen.
Ich finde, dieser Spagat ist ganz gut gelungen. Diesen Podcast kann man zum Einschlafen hören, oder bei der Autofahrt. Möchte man eine Dissertation verfassen, sollte man sich anderer Quellen bedienen.

 

Tigi

Zitat von: sams am 02. Juli 2022, 00:00:42... Diesen Podcast kann man zum Einschlafen hören, oder bei der Autofahrt. Möchte man eine Dissertation verfassen, sollte man sich anderer Quellen bedienen.

rite? Ausgeschlossen ;D

Phil8585

#125
Zitat von: Gabumon am 01. Juli 2022, 23:28:57Ich finde Podcasts eh allgemein Langweilig


Überraschend.

[/quote]
Zitat von: sams am 01. Juli 2022, 23:23:43da muss ich mal kurz dazwischen grätschen...

Diese unterwürfige Art, wie ihr sie nennt, ist der Moderationsstil von Marco Seiffert.


Naja, das ist ja was wir sagen, ich enpfand sein Interview mit FU zu dessen Bildband auch deutlich weniger unterwürfig. Ich habe aber gelernt, dass Journalisten kritisch distanziert sein sollten, nerdwissen und persönliche Beziehungen können da ja auch helfen. Wie gesagt, wenn er schon so nah an der Band ist, hätte er  mehr rausholen können. Das Bsp mit FU und der 1,5 Zimmer Wohnung ist doch das perfekte und für alle mega interessant gewesen, glaube ich. Insofern ,Chance vertan, finde ich. Und dabei muss er sicher nicht mega Kritisch das ganze DÄ-Schaffen anzweifeln.

krasser

Ich verstehe eure Kritik. Mich selbst reißt der Podcast jetzt auch nicht aus allen Wolken, aber für zwischendurch finde ich ihn schon okay. Manche kurzen Interviews (mit der Band) sind halt einfach nett oder auch lustig, jedenfalls musste ich schon ab und zu schmunzeln. Auch wenn er eher keine oder kaum neue oder unbekannte Infos rüberbringt, finde ich den Podcast zumindest kurzweilig und auf einer leichten Ebene unterhaltsam.
Um etwas für Nerds zu machen, ist er glaube ich sowieso eher zu kurz. Ich hätte mich definitiv über längere Laufzeiten pro Folge gefreut (was aber auch eher meinen langen Fahrten zu den Konzerten geschuldet ist, ich höre Podcasts eigentlich nur unterwegs).

Märzhase

Ich versteh den Wunsch nach längeren Laufzeiten schon, aber er haut die Folgen am Tag nach dem Konzert raus und er produziert nichts vor (Quelle: hab ihn vorm Lido gefragt). Das ist dann schon ordentlicher Output für die paar Stunden.