Neuigkeiten:

El Chefe: "Sobald alle Spacken verschickt sind, wird der DÄFC wiederbelebt, versprochen 8)"

Hauptmenü

In the Ä tonight - Tour (Abgesagt)

Begonnen von Badetuch, 11. November 2019, 09:10:35

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Habt ihr Tickets beim VVK bekommen?

Ja!
142 (79.8%)
Nein!
36 (20.2%)

Stimmen insgesamt: 178

Erna_p

Zitat von: Tigi am 21. September 2021, 17:39:42
Das steht doch noch gar nicht fest.
Bekannt ist, dass OPM die Ticketkäufer am 27.09. mit weiteren Infos direkt anschreiben wird und mehr nicht.

ok, nur, weil jemand schrieb, dass er bei OPM angerufen hat und die meinten, sie zahlen das nur an den käufer der tickets aus.

Meliciraptor

#1441
Im FluxFM Interview hat die Band verkündet, dass gerade eine Spendenaktion in die Wege geleitet wird. Wer will, gibt sein Ticket nicht zurück und das Geld geht komplett an die Crew und lokalen Veranstalter. So wie sich das angehört hat, arbeiten sie gerade an der Logistik.

EDIT: Ich könnte hier direkt auch die restlichen Infos über die Tour teilen, die sie eben im Interview erzählt haben!

- es gab seit Februar laufend (fast jede Woche) lebhafte Diskussionen, ob die Tour stattfindet
- eine Verschiebung kam nicht in Frage, weil sämtliche Hallen, egal welcher Größe, bis fast 2024 ausgebucht sind
- man wollte den Fans nicht zumuten noch länger zu warten, wo die Tickets ja schon 2019 verkauft wurden
- es wurde lobend erwähnt, dass einige Fans bei KKT angefragt haben, wie sie das Ticketgeld an die Crew spenden können
Ich wär auch gern Gewinner, statt ständig zu verlieren. Doch ich bin leider für immer, für immer nur Fan von dir.

semikolon

Zitat von: Meliciraptor am 21. September 2021, 17:59:37
Im FluxFM Interview hat die Band verkündet, dass gerade eine Spendenaktion in die Wege geleitet wird. Wer will, gibt sein Ticket nicht zurück und das Geld geht komplett an die Crew und lokalen Veranstalter. So wie sich das angehört hat, arbeiten sie gerade an der Logistik.

EDIT: Ich könnte hier direkt auch die restlichen Infos über die Tour teilen, die sie eben im Interview erzählt haben!

- es gab seit Februar laufend (fast jede Woche) lebhafte Diskussionen, ob die Tour stattfindet
- eine Verschiebung kam nicht in Frage, weil sämtliche Hallen, egal welcher Größe, bis fast 2024 ausgebucht sind
- man wollte den Fans nicht zumuten noch länger zu warten, wo die Tickets ja schon 2019 verkauft wurden
- es wurde lobend erwähnt, dass einige Fans bei KKT angefragt haben, wie sie das Ticketgeld an die Crew spenden können

Aah das wäre natürlich ganz cool.
Dann würde ich auch befürworten, dass man das Ticket zurückschicken muss für die Rückerstattung.
Ich hab ja selber eins bei Ebay gekauft. Aber dann ginge die Rückerstattung wenigstens nicht zusätzlich an den Schwarzhändler sondern würde gespendet (wobei Ichs von privat gekauft hab und meinem Verkäufer jetzt gar nicht unterstellen will, dass er nicht wenigstens die Rückerstattung an mich weiterreichen würde).
Aber wenn man das Ticket zurückschicken müsste und alles andere als Spende läuft, dann wäre wenigstens das Problem der Bereicherung der Schwarzhändler gelöst.....

AstraArschKalt

Das mit der Rückabwicklung wird (leider) sehr wahrscheinlich so laufen wie bei der abgesagten Hosen Tour dieses Jahr. Weil der Hosen Shop und opm sind ein und der selbe, zwar unterschiedliche shopnamen aber dahinter steht bei beiden ein und die selbe Bude in bayern mit den selben Mitarbeitern.
Bei den Hosen haben die das so geregelt das man die Tickets nicht zurück schicken musste sondern der Original Käufer hat einfach sein Geld zurück überwiesen bekommen. Wird leider so laufen 🤷‍♂️

cenobyte

Zitat von: AstraArschKalt am 21. September 2021, 21:09:53
Das mit der Rückabwicklung wird (leider) sehr wahrscheinlich so laufen wie bei der abgesagten Hosen Tour dieses Jahr. Weil der Hosen Shop und opm sind ein und der selbe, zwar unterschiedliche shopnamen aber dahinter steht bei beiden ein und die selbe Bude in bayern mit den selben Mitarbeitern.
Bei den Hosen haben die das so geregelt das man die Tickets nicht zurück schicken musste sondern der Original Käufer hat einfach sein Geld zurück überwiesen bekommen. Wird leider so laufen 🤷‍♂️

Wieso leider? Ist doch die kundenfreundlichste Lösung.

Erna_p

Zitat von: cenobyte am 21. September 2021, 21:42:59
Wieso leider? Ist doch die kundenfreundlichste Lösung.

nein ist es um himmels willen nicht. weisst du wie viel geld da an leute gezahlt wird, die dann doppelt kassieren? die die tickets schon längst zu wucherpreisen weiterverkauft haben und jetzt noch einmal geld bekommen für nichts und wieder nichts? ticket = legitimation. ich hab es vorhin schon geschrieben. wenn der event stattfinden würde, würde man ohne ticket auch nicht reinkommen. warum also sollten leute, die das ticket schon längst nicht mehr haben, trotzdem das geld dafür zurückbekommen? das ticket gehört zurückgeschickt und erst dann bekommt man sein geld. alles andere ist meines erachtens nicht haltbar.

Sascha89

Meiner Meinung nach ist es die beste Lösung. Denn ich hab's schon gern die Tickets, trotz abgesagter Tournee, zu behalten.
Wer dann leer ausgeht weil er bei Drittanbietern, Schwarzhändlern und Co. gekauft hat... naja, einerseits wird immer gesagt "nicht bei Schwarzhändlern kaufen", aber dann eine Rückerstattung anbieten die all diejenigen welche bei diesen und Drittanbietern gekauft haben entgegen kommt? Wäre, m.M.n., nicht konsequent. Pech und Stress für die Leute, klar.

Ich denke auch, daß es wie bei der abgesagten DTH Tour laufen wird.
ABER: Warten wir's einfach mal ab was in den Mails ab/am 27.09.2021 steht.
That's your moral compass but what good is it to me?
White Sparrows | Café Central Weinheim

Köllefornia

Zitat von: Erna_p am 21. September 2021, 21:58:10
warum also sollten leute, die das ticket schon längst nicht mehr haben, trotzdem das geld dafür zurückbekommen?

Weil diese der Vertragspartner für den Kauf der Tickets sind? Und wie Gabumon schon schrieb: Es ist eine Rückabwicklung des Kaufvertrages.

Ein weiterer Vertrag kam dann beim zweiten Verkauf zustande. Wie das geschieht ist für den ersten Vertrag erstmals uninteressant. Die Forderungen können dann auf den Weiterverkäufer gerichtet werden.

Weiterhin würde ich davon ausgehen, dass bei einer Rücksendung auch die Kosten für den Rückversand vom "Absager" getragen werden müssten und daher auf diesen verzichtet wird.


PlutoKennedy

Zitat von: AstraArschKalt am 21. September 2021, 21:09:53
Das mit der Rückabwicklung wird (leider) sehr wahrscheinlich so laufen wie bei der abgesagten Hosen Tour dieses Jahr. Weil der Hosen Shop und opm sind ein und der selbe, zwar unterschiedliche shopnamen aber dahinter steht bei beiden ein und die selbe Bude in bayern mit den selben Mitarbeitern.
Bei den Hosen haben die das so geregelt das man die Tickets nicht zurück schicken musste sondern der Original Käufer hat einfach sein Geld zurück überwiesen bekommen. Wird leider so laufen 🤷‍♂️

Für alle ehrlichen Käufer und für OPM ist das die eleganteste Lösung. Es wäre Irrsinn, wenn wir jetzt alle noch unsere Tickets eintüten und zu OPM schicken (per Einschreiben, um sicher zu gehen), die damit und mit der Rückerstattung dann ebenfalls einen riesigen organisatorischen Aufwand hätten den niemand bezahlt. Da kommen dann irgendwelche Tickets nicht an, oder die Absender geben keine Bankverbindung an ... es wäre ein Fass ohne Boden. Und das nur, weil einige Fans Tickets von zu Wucherpreisen von nicht mehr greifbaren Schwarzhändlern gekauft haben, eine Praxis die die Band ausdrücklich mißbilligt und bekämpft? Es wurde doch von Anfang an kommuniziert, dass Käufern von Schwarzmarkttickets u.U. der Zutritt verwehrt wird. 

Mal davon abgesehen, dass ich gerne möglichst wenig Aufwand hätte und die Tickets behalten möchte: Meine Einschätzung ist, dass OPM nur mit den ursprünglichen Käufern ein Vertragsverhältnis hat und sich deswegen auch nur mit diesen auseinandersetzen muss. Aber das kann man sicherlich auch anders sehen. Schau mer mal ;)

Erna_p

Weiss ich nicht ob das wirklich so ist wie ihr sagt mit dem "Vertrag". Tickets können weiterverkauft werden, wenn sie nicht personalisiert sind. Das Ticket und damit die Möglichkeit, die Veranstaltung zu besuchen, hat den Besitzer gewechselt. Ich weiss nicht ob sich OPM in dem Fall auf einen "Vertrag" abstellen kann, wenn nicht sicher ist, ob der eine Vertragspartner sein den Vertrag betreffenden Teil überhaupt noch hat.

Ausserdem gehts hier nicht nur um die Leute, die dann dumm aus der Wäsche schauen, weil sie die Tickets sonst wo gekauft haben, sondern auch um die, die die Tickets halt weiterverkauft haben und dann sich noch einmal daran bereichern können. Und ich geh davon aus, dass relativ viele Tickets bei der In The Ä Tonight Tour an genau solche Wiederverkäufer gingen. Naja. Wir werden's bald wissen, aber aus meiner Betrachtungsweise käme das einer grossen Ungerechtigkeit gleich. Weil der "Vertragspartner" wie ihr das nennt, in dem Fall gewechselt hat.

Sascha89

Zitat von: Sascha89 am 21. September 2021, 22:24:00
Meiner Meinung nach ist es die beste Lösung. Denn ich hab's schon gern die Tickets, trotz abgesagter Tournee, zu behalten.
Wer dann leer ausgeht weil er bei Drittanbietern, Schwarzhändlern und Co. gekauft hat... naja, einerseits wird immer gesagt "nicht bei Schwarzhändlern kaufen", aber dann eine Rückerstattung anbieten die all diejenigen welche bei diesen und Drittanbietern gekauft haben entgegen kommt? Wäre, m.M.n., nicht konsequent. Pech und Stress für die Leute, klar.

Ich denke auch, daß es wie bei der abgesagten DTH Tour laufen wird.
ABER: Warten wir's einfach mal ab was in den Mails ab/am 27.09.2021 steht.


Ergänzend:
Wie möchte OPM Dritte ab/am 27.09.2021 per Mail kontaktieren? Geht gar nicht, denn deren Mailadresse haben sie nicht.
Das wird laufen wie bei DTH, die Ticketkäufer welche die Tickets bei OPM gekauft haben bekommen das Geld.
That's your moral compass but what good is it to me?
White Sparrows | Café Central Weinheim

Harzer Baumfäller

Zitat von: Sascha89 am 22. September 2021, 07:31:26

Ergänzend:
Wie möchte OPM Dritte ab/am 27.09.2021 per Mail kontaktieren? Geht gar nicht, denn deren Mailadresse haben sie nicht.
Das wird laufen wie bei DTH, die Ticketkäufer welche die Tickets bei OPM gekauft haben bekommen das Geld.

Eben. Alles andere ist utopisch und das ist auch gut so, da es letztes Jahr bei den Hosen einwandfrei und problemlos funktioniert hat.

Erna_p

Zitat von: Sascha89 am 22. September 2021, 07:31:26
Ergänzend:
Wie möchte OPM Dritte ab/am 27.09.2021 per Mail kontaktieren? Geht gar nicht, denn deren Mailadresse haben sie nicht.
Das wird laufen wie bei DTH, die Ticketkäufer welche die Tickets bei OPM gekauft haben bekommen das Geld.

ja, gegen einsenden des tickets spricht ja da auch nichts gegen. wenn das ticket nicht zurückgeschickt wird, sollte einfach auch gar kein geld ausgezahlt werden, fertig. das kann dann gespendet werden an die crew.

Hase

Hat hier jemand was anderes erwartet? hab hier einfach ne mehr gelesen weil es eigentlich alles klar ist.

Käufer bekommt Geld zurück (ob mit Tickets zurück schicken oder ohne)
Fals die die Tickets doch zurückgesendet werden müssen und man hat die verkauft, dann Pech
hat man Tickets privat gekauft, dann auch Pech

Würde da als Verkäufer wie OPM auch garne lange rumdiskutieren  ;D

Kleines OFF-Topic: Hatte letztens bei Eventim Tickets über Fansale verkauft 8Stand sogar mein Name drauf) und da dachte ich, naja Eventim wird ja dem neuen Käufer Tickets austellen. Neee, ich musste mein Ticket mit meinen Namen an den Käufer senden, und er musste sich dann zusätzlich noch ein A4 Blatt ausdrucken  ::) Das ist erst ein Schmutz  ::)
Suche 2x Tickets für Avril Lavigne in Berlin (2023)

Die Ärzte Archiv

Gabumon

Zitat von: Erna_p am 22. September 2021, 07:53:02
ja, gegen einsenden des tickets spricht ja da auch nichts gegen.

Der riesige logistische Aufwand bei 250.000 Tickets? Ist nichts?

Das Rückerstatten der Postgebühren ist nichts? (DA OPM einseitig den Vertrag aufkündigt müssen die diese nämlich Tragen). Es spricht alles dagegen das man die Tickets zurückschicken muss. Es wird immer vor Schwarzhändlern gewarnt, jetzt gibt es mal Konsequenzen daraus und das ist immer noch falsch?
«Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?»
Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield.

NR20

Zitat von: Gabumon am 22. September 2021, 09:07:42
Der riesige logistische Aufwand bei 250.000 Tickets? Ist nichts?

Das Rückerstatten der Postgebühren ist nichts? (DA OPM einseitig den Vertrag aufkündigt müssen die diese nämlich Tragen). Es spricht alles dagegen das man die Tickets zurückschicken muss. Es wird immer vor Schwarzhändlern gewarnt, jetzt gibt es mal Konsequenzen daraus und das ist immer noch falsch?

Weil der normale Konzertgänger das ja auch so mitbekommt  ;)
NEWS: Ich sitze im Keller +++ Ich war gerade auf dem Weg +++ Vorne kurz und hinten lang +++ Du kannst gehn, aber deine Kopfhaut bleibt hier +++ Ich bin der Kohlemann +++ Da geht mein Baby +++ Gefährlicher als Jackie Chan +++ Ich bin immer parat +++ Wo bin ich denn hier? +++ Lasse redn!

Hase

Zitat von: NR20 am 22. September 2021, 09:13:41
Weil der normale Konzertgänger das ja auch so mitbekommt  ;)

Japp, der wird sich denken. Oh abgesagt na da warte ich mal ab und nimmt es wohl so hin wie es kommt. Alles andere finde ich dann zum teil auch großes MIMIMI hier.

Habe damit kein Problem wenn die Versandkosten (der ja erfolgt ist) und VVK-Gebühren einbehalten. Das der Versand überteuert war ist ne andere Baustelle.

Aber am Ende kommt es anders als man denkt  ;D
Suche 2x Tickets für Avril Lavigne in Berlin (2023)

Die Ärzte Archiv

Erna_p

Zitat von: Gabumon am 22. September 2021, 09:07:42
Der riesige logistische Aufwand bei 250.000 Tickets? Ist nichts?

Das Rückerstatten der Postgebühren ist nichts? (DA OPM einseitig den Vertrag aufkündigt müssen die diese nämlich Tragen). Es spricht alles dagegen das man die Tickets zurückschicken muss. Es wird immer vor Schwarzhändlern gewarnt, jetzt gibt es mal Konsequenzen daraus und das ist immer noch falsch?

du verdreh mal nicht meine worte. ich schrieb, es spricht nichts dagegen, an den käufer das geld auszuzahlen, wenn er das ticket schickt. es spricht für mich sehr viel dagegen, einfach geld an leute auszuzahlen, die das ticket nicht mehr haben, sorry. ja, das ist ein logistischer aufwand. bei ticketcorner wird ein kleiner betrag für die bearbeitung behalten und das ist in ordnung. es gibt für alles lösungen, auch ohne, dass man geld an leute auszahlt, die keinen anspruch darauf haben. aber so ein pfennigfuchser wie du scheut natürlich das postporto und die geringe bearbeitungsgebühr der rückabwicklung ::)

Sascha89

Auch wenn ich nicht gemeint bin, sondern Gabumon:
Ich bin auch dafür, daß die Käufer welche die Tickets bei OPM gekauft haben die Beträge ohne Rücksendung der Tickets bekommen.
Klar sind da dann Schwarzhändler dabei und die machen dann nochmal Geld. Diejenigen die inzwischen die Tickets ihr Eigen nennen gehen dann leer aus und schauen in die Röhre. Aber für mich zählt: kauft nicht bei Schwarzhändlern!
Jeder der über coole und korrekte Dritte Tickets gekauft hat (also nicht bei Schwarzhändlern zu höheren Preisen) muss sich mit seinem Verkäufer in Verbindung setzen.
Wer höhere Summen an Schwarzhändler gezahlt hat und in die Röhre schaut: Wer nicht durch Worte lernt, muss es eben so lernen. Auch wenn's (finanziell) weh tut.

Meiner Meinung nach. Nicht die vom Team!  ;)
That's your moral compass but what good is it to me?
White Sparrows | Café Central Weinheim

Inkognito

Aber wer sagt denn, dass die Leute, die die Tickets auf dem Zweitmarkt gekauft haben ihr Geld nicht zurück bekommen. Wenn ich für 200€ ein Ticket bei eBay gekauft habe schreibe ich den Verkäufer von damals Anbindung hole mir von dem das Geld zurück. Da muss man sich jetzt halt drum kümmern und die Leute Kontaktieren. Sollte ja wohl raus zu finden sein, bei wem man das gekauft hat. Ob der Verkäufer das Geld dann wirklich auszahlt ist halt so eine Sache, da muss man dann hinterher sein, aber das werden wir ehrlich einige machen.